ANZEIGE

Grosso-Tagung 2017: Kein Anlass zu Untergangsszenarien

%%%Grosso-Tagung 2017: Kein Anlass zu Untergangsszenarien%%%


Den Nachmittag des ersten Tages der diesjährigen Grosso-Tagung in Baden-Baden bestritt eine Runde von vier Journalisten, die im Gespräch mit Moderator Prof. Dr. Klaus Schweinsberg unter dem Titel 'Faszination Print - Rezepturen für erfolgreiche Zeitungen und Zeitschriften' diskutierte. Teilnehmer waren Maria Sandoval, Chefredakteurin der Frauenzeitschriften Lisa, Frau im Trend und Ma vie im Verlag Hubert Burda Media, Philipp Köster, Geschäftsführer und Chefedakteur der Fußballzeitschrift 11 Freunde, David Pfeifer, leitender Redakteur der Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung, und Peter Turi, Verleger und Chefredakteur des Medieninformationsdienstes Turi2.

Vorab hatte Philipp Köster einen humorvollen Einblick in die gelegentlich skurrilen Erlebnisse eines 11-Freunde-Redakteurs im Kontakt mit Fußballprofis und Sportjournalisten gegeben.

Auch wenn die Runde der Podiumsdiskussion keine unmittelbar umsetzbaren Patentrezepte für die erfolgversprechende Gestaltung einer Zeitung oder einer Zeitschrift präsentierte, arbeitete sie doch Aspekte heraus, die - je nach Zielgruppe unterschiedlich - für den Markterfolg unabdingbar sind. So nannte Maria Sandoval als wichtigen Erfolgsfaktor die Einfühlung in die Leserinnen. Zu ihnen müsse eine Frauenzeitschrift eine emotionale Bindung herstellen, was u. a. eine spezifische Tonalität der Beiträge erfordere. David Pfeifer stellte für die Süddeutsche Zeitung die Relevanz der Beiträge in den Vordergrund, die durchaus auch ohne ständigen Blick auf die Interessen etwaiger Zielgruppen zu bestimmen sei. Philipp Köster, der nach eigenem Bekunden "das Gejammer, dass Print im Sterben begriffen sei, nicht mehr hören kann", hob auf die redaktionelle Qualität ab, die für die Erfolgsaussichten gedruckter Zeitungen und Zeitschriften entscheidende Bedeutung besitze. Peter Turi verwies für seinen Verlag darauf, dass die Vertriebserlöse der Printprodukte keine große Rolle spielten. Wichtiger seien die Umsätze aus Anzeigen in Print sowie insbesondere Online-Werbeeinnahmen.

Am heutigen Dienstagabend lädt der Bundesverband Presse-Grosso seine Gäste zum Grosso-Treff.

Am morgigen Mittwoch wird die Tagung mit dem internen Teil fortgesetzt. Dazu gehört zunächst die Mitgliederversammlung, am Nachmittag folgt das 'Vertriebsforum Presse-Grosso', an dem neben den Mitgliedern des Grosso-Verbandes die Vertreter derjenigen Pressegroßhandlungen teilnehmen werden, an denen Verlage Beteiligungen halten.

Siehe dazu auch:

Eröffnung der Grosso-Tagung: Vorsitzender Nolte fordert maßvolle Neuregelung der Handelsspannen


 



zurück

(sgo) 12.09.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb