Podiumsdiskussion auf der Grosso-Tagung: Effizienz und Qualität

%%%Podiumsdiskussion auf der Grosso-Tagung: Effizienz und Qualität %%%

Der Nachmittag des ersten Tages der Jahrestagung des Bundesverbandes Presse-Grosso war vornehmlich einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion gewidmet, die sich unter der Leitung des Journalisten und Verlegers Roland Tichy mit den Zukunftsperspektiven des Pressevertriebsgeschäftes befasste.

Den Einstieg in den Nachmittag gestaltete jedoch die Schauspielerin Alexandra Kamp, die u. a. als Lesebotschafterin der Stiftung Lesen selbst in der Leseförderung aktiv ist, mit der szenischen Lesung eines Ausschnitts aus dem dramatisierten Roman 'Gut gegen Nordwind' von Daniel Glattauer. Dabei spielte sie zwei Personen, die in einem E-Mail-Wechsel miteinander kommunizieren.

In der Podiumsdiskussion vertrat Heribert Bertram, Geschäftsleiter der Bauer Vertriebs KG, den Standpunkt, dass die Pressevertriebsbranche den durch die jüngsten Handelsspannenvereinbarung gewiesenen Kurs fortsetzen solle. Dies gelte etwa für die Straffung des Sortimentes, das dem Einzelhandel geliefert und dort präsentiert wird. "Der Handel wird dem Umsatzrückgang im Pressesortiment nicht tatenlos zuschauen", warnte er.

Michael Geringer, Geschäftsführer u. a. der Funke Frauenzeitschriften, plädierte dafür, den Blick nicht auf die Effizienzsteigerung zu verengen, sondern im Vertrieb, aber auch in der redaktionellen Arbeit der Verlage neuen Ideen Raum zu geben. "Haben wir eine Krise der Märkte, oder haben wir nicht vielmehr eine Krise der Ideen?", fragte er. Er verwies dabei auf den anhaltenden Erfolg der TV-Programmzeitschrift TV für mich aus der Funke Mediengruppe, deren redaktionelle Inhalte originär für den Titel produziert würden.

Christian Nienhaus, Geschäftsführer Print der Axel Springer SE, hob die Notwendigkeit hervor, Printprodukte wirksam in den Blickpunkt der Konsumenten zu rücken. Das sei im Vergleich mit den Wettbewerbern aus den digitalen Medien ein schwieriges, doch notwendiges Unterfangen.

Frank Nolte, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Presse-Grosso, hielt dem entgegen, dass die Zahl der Presseverkaufsstellen noch immer über der Marke von 100.000 Geschäften liege, die ein weltweit einmalig dichtes Vertriebsnetz bildeten. "Wenn es um die Presseangebotsstrecken im Einzelhandel geht, so kämpft Presse-Grosso sehr engagiert um jeden Regalmeter", betonte er.

Moritz von Laffert, Geschäftsführer der Condé Nast Verlag GmbH, hob hervor, dass neue Erlösmodelle von Verlagen, etwa im Feld digitaler Medien, in der Regel auf der Basis eines stabilen Vertriebsgeschäftes funktionieren. Schon aus diesem Grund sei es "wichtig, die Schraube nicht zu überdrehen", um die Lebensfähigkeit und Leistungsfähigkeit des Pressegroßhandels zu erhalten. Dabei verwies er auf das Beispiel des Vertriebsunternehmens Presstalis in Frankreich, dem nur mit staatlicher Hilfe aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten geholfen werden konnte.

Für Philipp Welte, Vorstandsmitglied von Hubert Burda Media, hängen die Erfolgsaussichten von Zeitungen und Zeitschriften auf dem Vertriebsmarkt davon ab, ob es den Verlagen gelingt, diese als Markenprodukte zu behandeln und zu positionieren. "Die Konsumenten leben nicht im Mangel, sondern im Überfluss an Angeboten", sagte er. "Wir müssen also darauf abzielen, das Begehren nach unseren Marken zu wecken." Wie schon in seiner Rede am Vormittag betonte Welte, dass er den Ausbau der Kooperation zwischen den Verlagen als entscheidende Bedingung für ihre Überlebensfähigkeit betrachte.

In seiner Schlussbemerkung forderte Frank Nolte Handlungsfreiheit für die Pressegroßhandlungen bei künftigen Unternehmenszusammenschlüssen. Zudem kündigte er Reformen im Verband an, etwa in der Frage der Mitgliedschaft von Pressegroßhandlungen, an denen Verlage Beteiligungen halten. Auch der künftige Veranstaltungsort der Grosso-Tagung stehe zur Debatte.

Die Jahrestagung des Bundesverbandes Presse-Grosso wird heute abend (11.9.) mit dem Grosso-Treff fortgesetzt. Am Mittwoch folgen die Mitgliederversammlung sowie das Vertriebsforum des Verbandes.



zurück

(sgo) 12.09.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten