Samstag, 16. Dezember 2017

Deutsche Flughäfen ziehen positive Bilanz

Deutsche Flughäfen sind Motoren für Tourismus- und Volkswirtschaft. Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV, wertet zum Abschluss der Internationalen Tourismus Börse (ITB) die aktuellen Verkehrszahlen aus: „Die deutschen Flughäfen ziehen eine positive Bilanz. Flughäfen in Deutschland ermöglichen einen grenzüberschreitenden Tourismus. Die Reiselust der Deutschen ist so groß wie nie.“

2015 hatte die Branche nach einer Analyse des Statistischen Bundesamts einen Rekordwert von 85,1 Millionen Flugpassagieren erreicht, die von deutschen Flughäfen ins Ausland reisten. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl um 3,5 Millionen, was einem Wachstum von 4,3 Prozent entspricht.

Dieser Trend setzte sich laut der ADV-Monatsstatistik auch im Januar 2016 fort. Wie der Verband mitteilt, nutzten 13,81 Millionen Passagiere deutsche Flughäfen im ersten Monat des Jahres. Der Zuwachs liegt damit über dem durchschnittlichen Wachstum 2015. Diese Entwicklung lasse sich laut ADV auch in den einzelnen Marktsegmenten als stabiler Trend beobachten. So wuchsen der innerdeutsche Verkehr um 3,3 Prozent, der Europaverkehr um 5,8 Prozent und der Interkontinentalverkehr um 1,5 Prozent.


zurück

(wr) 11.03.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen