Freitag, 19. Januar 2018

Jeder fünfte Deutsche verschenkt zu Weihnachten ein E-Book

%%%Jeder fünfte Deutsche verschenkt zu Weihnachten ein E-Book%%%

Zu Weihnachten verschenken die Deutschen am liebsten Bücher, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter 1.000 Bundesbürgern. Demnach liegen sie bei 65 Prozent der Deutschen unter dem Tannenbaum. Noch wird mit 45 Prozent die gedruckte Variante beim Schenken bevorzugt, doch E-Books holen auf: Bereits 20 Prozent der Bürger wollen zum Weihnachtsfest 2017 mindestens ein elektronisches Buch an die Familie oder Freunde verschenken.

„Das E-Book gewinnt an Bedeutung in der Branche, obwohl es das gedruckte Buch auch auf lange Sicht zumindest im Bereich Consumer Books noch nicht ablösen wird“, prognostiziert Werner Ballhaus, Leiter des Bereichs Technologie, Medien und Telekommunikation bei PwC. "Wie unser German Entertainment & Media Outlook zeigt, macht der Umsatz mit E-Books in 2016 mit knapp 400 Millionen Euro noch einen relativ geringen Anteil von 8,7 Prozent des gesamten Consumer Buchmarktes aus. Bis zum Jahr 2021 gehen wir von einer Steigerung auf knapp 600 Millionen Euro aus, während die Einnahmen aus dem Verkauf gedruckter Bücher im Durchschnitt sinken werden. Für die Branche kommt es künftig darauf an, neue innovative Formate und nutzerfreundliche Vertriebsmodelle zu entwickeln", so Ballhaus.

Die vollständigen Ergebnisse der Befragung finden Sie unter: www.pwc.de/ebooks2017





zurück

(ak) 22.12.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen