ANZEIGE

Readly verliert CEO Per Hellberg

%%%Readly verliert CEO Per Hellberg%%%

Per Hellberg, CEO des Magazin-Flatrate-Anbieters Readly, wird das Unternehmen verlassen. Wie Readly mitteilt, wird derzeit ein Nachfolger gesucht. Bis dieser gefunden ist, soll Hellberg seine Rolle als CEO weiter ausführen.

Joel Wikell, Gründer und Vorstandsmitglied von Readly, erklärt: „Wir haben in den letzten Jahren mit Readly eine starke Marke aufgebaut. Uns steht eine sehr aufregende Zeit bevor, in der wir die Internationalisierung weiter vorantreiben werden. Per Hellberg hat bei Readly einen tollen Job gemacht. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.“

Hellberg war seit fünf Jahren für den Digitalkiosk tätig. 2017 hatte Readly im Rahmen einer Finanzierungsrunde 13 Mio. Euro eingesammelt, um sein Wachstum in bestehenden Märkten ausbauen und die Internationalisierung vorantreiben. Bisher ist das Unternehmen unter anderem in Schweden, Großbritannien und Deutschland aktiv.


Lesen Sie dazu auch:

Apple kauft Digitalkiosk Texture



zurück

(wr) 13.03.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten