ANZEIGE

  

Daniel Beljan wird Geschäftsführer in der intan group, Osnabrück

%%%Daniel Beljan wird Geschäftsführer in der intan group, Osnabrück%%%


Daniel Beljan macht bei intan Karriere - Foto: intan group

Daniel Beljan, 40, ist zum weiteren Geschäftsführer der intan service plus berufen worden. Das Unternehmen ist innerhalb der intan group auf die Bereiche Verlagsabobetreuung, Abomanagement  und Customer Care spezialisiert.

Nach seiner Tätigkeit im Bertelsmann Konzern wechselte Daniel Beljan 2005 zur intan group und war in seiner Funktion als Head of Key Accounting & Billing Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist. Gisbert Komlóssy, CEO der intan group, erklärt gegenüber DNV: „Unsere starke Position in der Branche und am Markt möchten wir weiter ausbauen. Das erfordert auch die Veränderung und Erweiterung von Strukturen. Ich freue mich daher sehr, mit Daniel Beljan einen kompetenten Manager an Bord zu haben, der unser Geschäft aus dem eff eff kennt und die Firmengruppe in den letzten zwölf Jahren erfolgreich mitgeprägt hat.“

Die intan group gilt seit mehr als 30 Jahren als eines der führenden Medienvertriebsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit mehr als zwei Millionen verwalteten Endkunden-Beziehungen gilt sie als wichtiger Partner aller Verlage auf dem deutschen Markt für Publikumspresse. Die Unternehmensgruppe wurde 1981 von Gisbert Komlóssy gegründet und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Stammsitz Osnabrück sowie in Berlin und Bremen.



zurück

(rd) 13.07.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe

 
          

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb