ANZEIGE

Offiziell bestätigt: Jürgen Gerdes verlässt die Deutsche Post

%%%Offiziell bestätigt: Jürgen Gerdes verlässt die Deutsche Post%%%


Verlässt die Deutsche Post nach mehr als 30 Jahren: Jürgen Gerdes/ Foto: Kai Bublitz

Die Deutsche Post DHL Group hat offiziell bestätigt, was sich in den vergangenen Tagen bereits andeutete: Jürgen Gerdes, Vorstand Corporate Incubations, legt sein Mandat nieder und verlässt den Konzern zum 30. Juni. Sein Vorstandsressort übernimmt Thomas Ogilvie, zusätzlich zu seinem Mandat als Personalvorstand und Arbeitsdirektor des Unternehmens.

Gerdes war viele Jahre Vorstand für das Ressort PeP (Post, E-Commerce, Parcel). Er hatte diese Verantwortung Anfang April abgeben müssen und dafür das Mandat für die Corporate Incubations übernommen – ein neu geschaffenes Ressort, in das unter anderem die StreetScooter fallen. Die Leitung der Division PeP hatte derweil CEO Frank Appel zusätzlich übernommen.

In verschiedenen Medienberichten war darüber spekuliert worden, dass Gerdes Positionswechsel mit seiner Management-Leistung in der PeP-Sparte zusammenhängt. Die Deutsche Post hatte für diesen Bereich Ende vergangener Woche eine Reihe von Maßnahmen angekündigt, die der negativen Ergebnisentwicklung entgegenwirken sollen. Appel selbst hatte erklärt, man müsse sich darauf konzentrieren, die strategischen und finanziellen Ziele für 2020 zu erreichen. Dazu sei er bereit, kurzfristig negative Ergebniseffekte in Kauf zu nehmen, um dafür langfristiges Wachstum zu sichern.

Von einer Degradierung Gerdes‘ war damals offiziell nichts zu hören. Appel begründete den Ressortwechsel seines Vorstandskollegen mit den Worten: „Jürgen Gerdes steht in unserem Unternehmen sinnbildlich für unternehmerische Tatkraft, innovative Weitsicht und wirtschaftlichen Erfolg. Er hat die Entwicklung des StreetScooter zu einem Zeitpunkt angestoßen, da E-Mobilität in Deutschland noch nicht in aller Munde war und eine ganze Reihe wesentlicher kundenorientierter Innovationen etwa bei E-Commerce gehen auf seine Initiative zurück. Mit seinen Erfahrungen, seiner Energie und seinem Unternehmergeist wird er für unsere Gruppe entscheidende Impulse in neuen Geschäftsfeldern setzen.“

In der nun veröffentlichten Unternehmensmitteilung ist der Ton ein anderer. Zwar habe man sich „im besten gegenseitigen Einvernehmen“ auf das vorzeitige Ausscheiden von Gerdes geeinigt – als Grund wurden dennoch unterschiedliche Auffassungen über die strategische Schwerpunktsetzung des Unternehmens genannt.

Die offiziellen Abschiedsworte kamen denn auch nicht von CEO Appel, sondern vom Aufsichtsratsvorsitzenden Nikolaus von Bomhard, der erklärte: "Unter der Führung von Jürgen Gerdes hat sich die Division Post – E-Commerce - Parcel über mehr als ein Jahrzehnt sehr erfolgreich entwickelt. Er hat kundenorientierte Innovationen und die Internationalisierung erfolgreich vorangetrieben und über viele Jahre maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg der Gruppe beigetragen. Zuletzt hat er im Ressort Corporate Incubations erste wichtige Schritte unternommen, um die Weichen für die Zukunft des Unternehmens in den Feldern Digitales, E-Mobilität und Automatisierung zu stellen.“

Jürgen Gerdes arbeitet seit mehr als 30 Jahren für die Deutsche Post DHL Group und gehört dem Vorstand des Unternehmens seit 2007 an. Er ist Diplom-Verwaltungswirt und Diplom-Kaufmann. 2017 hat ihm die HHL Leipzig Graduate School of Management die Ehrendoktorwürde verliehen.


zurück

(wr) 13.06.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages


Weitere Webseiten