ANZEIGE

26.01.2006

BRIGITTE-Edition: 1,5 Millionen verkaufte Exemplare
Nach Erscheinen der ersten zehn Bände der Buch-Edition zieht die Brigitte, Gruner + Jahr, eine positive Bilanz. Seit dem Start im August 2005 verkauften sich die Titel insgesamt 1,5 Millionen mal. Die Edition umfasst insgesamt 26 Werke, die bis August 2006 im Erscheinungsrhythmus der BRIGITTE vierzehntäglich im Handel erhältlich sind.
Den Auftakt der Reihe bildete Per Olov Enquists Roman Der Besuch des Leibarztes, der sich auf Platz eins der Bestsellerlisten von STERN und FOCUS platzieren konnte. Bei den Bänden der BRIGITTE-Edition handelt es sich um persönliche Empfehlungen von Elke Heidenreich. Die Bücher erscheinen als Hardcover in hochwertiger Ausstattung mit Halbleinen-Einband und Lesebändchen zum Verkaufspreis von zehn Euro. In den kommenden Monaten werden die Werke großer Autoren wie Alessandro Baricco, Marlen Haushofer, Haruki Murakami, Wislawa Szymborska, Antonio Tabucchi, John Updike und Christa Wolf im Rahmen der Edition veröffentlicht.


(ak) 26.01.2006

26.01.2006

Neue Image-Power für BRIGITTE
Gruner + Jahr gönnt seinem Frauen-Flaggschiff BRIGITTE eine aufwändige Imagekampagne. Die Agentur TBWA hat dafür den neuen Claim "Powered by BRIGITTE" ersonnen, der sich in den verschiedenen Anzeigen auf jeweils ein Ressort der 14-täglichen Frauenzeitschrift konzentriert und dies mit einem aufmerksamkeitsstarken Foto verbindet. Die Bildmotive wurden nicht extra produziert, sondern sie stammen allesamt aus dem Heft  selbst. Kommuniziert werden soll, dass BRIGITTE sich mit herausragender redaktioneller Qualität einen "Vorsprung durch Substanz" im Markt der Frauenzeitschriften erarbeitet. Für die Printwerbung werden jeweils mehrere doppelseitige Anzeigen hintereinandergestellt, sodass lange, opulente Bildstrecken entstehen. Geschaltet wird die Anzeige derzeit in auflagenstarken Zeitschriften wie STERN,  GALA,  WOMAN, dem SPIEGEL und der ZEIT, zusätzlich laufen es 15-sekündige TV-Spots in zielgruppenaffinen Umfeldern. Das Bruttowerbevolumen für das erste Halbjahr liegt bei vier Millionen Euro.
(is) 26.01.2006

25.01.2006

Die meistzitierten Medien 2005: SPIEGEL vor BILD
DER SPIEGEL war 2005 das am häufigsten zitierte Medium in Deutschland. Nach einer aktuellen Auswertung des Medien Tenor von 39 Medien aus Print, Fernsehen, Radio und Online kam das Nachrichtenmagazin auf 2.241 Nennungen, gefolgt von der BILD ZEITUNG (1.556) und BILD AM SONNTAG (1.096).
Es folgen FOCUS (1.092), BERLINER ZEITUNG (846) und die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (SZ) mit 811 Zitaten. Dem HANDELSBLATT wurden 803 Zitate zugeschrieben, das reicht für Rang sieben, gefolgt von DIE WELT (798), ARD (770) und dem TAGESSPIEGEL (745 Nennungen). Meinungsbildner wie WELT AM SONNTAG (WAMS, 731), FAZ (693), WALL STREET JOURNAL (WSJ, 661), ZDF (672) sowie STERN (616) erreichen die weiteren Plätze.
Werden ausschließlich Tageszeitungen gewertet, führt BILD (1.556) vor der BERLINER ZEITUNG (846 Nennungen), gefolgt von SZ (811), HANDELSBLATT (803), DIE WELT (798), DER TAGESSPIEGEL (745), FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ, 693), FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND (512) und weiteren Titeln. 
Bei den Wirtschaftsmedien führt das HANDELSBLATT (803) vor WSJ (661) und der FTD (512). Es folgen die englische FINANCIAL TIMES (431) und die WIRTSCHAFTSWOCHE (212 Nennungen).
Bei den Wochentiteln lautet die vollständige Reihenfolge: SPIEGEL (2.241), BAMS (1.096), FOCUS (1.092), WAMS (731), STERN (616), DIE ZEIT (541) und FRANKFURTER ALLGEMEINE  SONNTAGSZEITUNG (521).


(jd) 25.01.2006

26.01.2006

Random House führt Verlagshäuser zusammen


Die Verlagsgruppe Random House führt die Verlage Gütersloher Verlagshaus, Kösel-Verlag und Gerth Medien zu einem neuen Verlagsbereich Random House Lebenshilfe und Religion zusammen. Damit stärkt die Verlagsgruppe nach dem Erwerb der Verlage Kösel und Gerth Medien Ende des vergangenen Jahres die verlegerischen und vertrieblichen Aktivitäten in diesem Programmbereich und “nutzt die vielfältigen Potentiale der drei weiterhin eigenständigen Verlage", wie Klaus Eck, der verlegerische Geschäftsführer der Verlagsgruppe sagt. Ralf Markmeier, 40, Verlagsleiter des Gütersloher Verlagshauses, wird zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion die neu geschaffene Einheit leiten. Gemeinsam mit seinen Kollegen Winfried Nonhoff, 54, von Kösel und Klaus Gerth, 62, die eigenverantwortlich ihre Verlage an ihren Standorten weiterführen, soll er die Weiterentwicklung des Bereichs verantworten. Komplettiert wird das Team durch Kösel-Vertriebsleiterin Kathrin Döring, 35, die neben ihrer bisherigen Tätigkeit für die vertriebliche Organisation dieses Bereichs verantwortlich sein wird.
(ak) 26.01.2006

24.01.2006

DIE ZEIT: Kinderbuchreihe kommt am 2. März


Am 2. März ist es soweit: Die Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT startet ihre bereits angekündigte Kinderbuchreihe. Die Serie mit dem Titel ZEIT Kinder-Edition umfasst 15 Bände zu je 8,50 Euro, die über den Sortiments und Bahnhofsbuchhandel verkauft werden. Außerdem können die Bücher bei der Zeit direkt bestellt werden. Der komplette Satz kostet dann 99 Euro. Ein Schnäppchen, wenn man die edle Ausstattung der Bücher mit Halbleineneinband, Lesebändchen und Original-Illustrationen bedenkt.
Die Bücher richten sich an Kinder zwischen fünf und zehn Jahre. Zumeist handelt sich es sich um Titel, die heute vergriffen sind. Die Startauflage des ersten Bandes, Astrid Lindgrens Die Puppe Mirabell und andere Geschichten beträgt 40.000 Exemplare.


(kl) 24.01.2006

24.01.2006

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG mit Mozarts Don Giovanni auf DVD


(kl) 24.01.2006

24.01.2006

SPORT BILD mit WM-Büchern
Gemeinsam mit der Verlagsgruppe Weltbild wird die Axel Springer AG, Berlin, unter der Marke SPORT BILD  im Februar eine dreibändige Buchreihe über die Geschichte der Fußballweltmeisterschaften starten. Je ein Titel der drei Bände Die größten Stars, Die größten Spiele und Die größten Deutschen kommt jeweils am 20. der Monate Februar, März und April auf den Markt. Der Preis soll bei knapp zehn Euro liegen.


(sgo) 24.01.2006

24.01.2006

SPIEGEL-Hörbuch über Heinrich Heine / SPIEGEL-Jahrbuch als Online-Länderlexikon
Zusammen mit dem Audio Verlag, Berlin, hat der SPIEGEL zum 150. Todestag Heinrich Heines ein neues Hörbuch herausgebracht: Unter dem Titel Heinrich Heine - Madame, ich liebe Sie stellt SPIEGEL-Redakteurin Elke Schmitter den Dichter vor, dazu lesen bekannte Schauspieler und Sprecher eine neu zusammengestellte Auswahl von Heine-Gedichten. Das Hörbuch kostet 9,95 Euro, wird in einer Auflage von 3.000 Exemplaren gedruckt und im Sortiments- und Bahnhofsbuchhandel sowie in ausgewählten Medienfachmärkten vertrieben. Das SPIEGEL-Jahrbuch, das seit diesem Jahr nicht mehr in gedruckter Form erscheint, wird als fortlaufend aktualisiertes Länderlexikon bei SPIEGEL ONLINE weitergeführt.  Hier finden die User Strukturdaten und aktuelle Entwicklungen zu allen Ländern der Erde, dazu zahlreiche Links auf vertiefende SPIEGEL-Artikel, -Dossiers und Internetseiten. Die Jahrbuch-Dossiers können kostenpflichtig als Pdf-Dokument heruntergeladen werden, das Lexikon bleibt kostenlos.


(is) 24.01.2006

24.01.2006

Young mit großem Modeteil und Tasche
Heftfolge 3/2006 von Burdas monatlich erscheinender Frauenzeitschrift YOUNG WOMAN’S MAGAZINE (Verkaufspreis: 1,60 Euro), die am 4. Februar auf den Markt kommen wird, enthält als Extra einen über 100 Seiten starken Modeteil. Das Heft wird in einer beidseitig mit dem aktuellen Titelbild bedruckten Tragetasche verkauft. Burda macht auf dieser Besonderheiten mit einer Hörfunk- und Citylightkampagne aufmerksam.


(sgo) 24.01.2006

23.01.2006

Neu in der P. M.-Gruppe: BIOGRAFIE

Am 10. Februar erscheint zum ersten Mal das neue P. M. BIOGRAFIE, das den im letzten Jahr eingestellten STERN-Ableger weiterführen soll. Im ersten Heft werden u.a. der Ordensgründer Franz v. Assisi, die Starfotografin Annie Leibowitz und der Spion Allan Pinkerton porträtiert. Gedruckt werden 170.000 Exemplare, geplant ist eine vierteljährliche Erscheinungsweise. Der Verkaufspreis soll weiterhin bei 3,90 Euro liegen. Im ersten Heft werden u. a. der Ordensgründer Franz v. Assisi, die Starfotografin Annie Leibowitz und der Spion Allan Pinkerton porträtiert. Gedruckt werden 170.000 Exemplare, geplant ist eine vierteljährliche Erscheinungsweise. Zuletzt erschien Biografie im August 2005, damals noch unter der Marke Stern. Biografie kam erstmals 1999 als eigenständiger Titel auf den Markt, firmierte dann als Famous und wurde anschließend der P. M.-Gruppe zugeordnet, bevor es ab Sommer 2002 unter der Marke Stern erschien.


(is) 23.01.2006

« vorherige Seite [ 1 2 ... 10 ... 20 ... 30 ... 40 ... 50 ... 60 ... 70 ... 80 ... 90 ... 100 ... 110 ... 120 ... 130 ... 140 ... 150 ... 160 ... 170 ... 180 ... 190 ... 200 ... 210 ... 220 ... 230 ... 240 ... 250 ... 260 ... 270 ... 280 ... 290 ... 300 ... 310 ... 320 ... 330 ... 340 ... 350 ... 360 ... 370 ... 380 ... 390 ... 400 ... 410 ... 420 ... 430 ... 440 ... 450 ... 460 ... 470 ... 480 ... 490 ... 500 ... 510 ... 520 ... 530 ... 540 ... 550 ... 560 ... 570 ... 580 ... 590 ... 600 ... 610 ... 620 ... 630 ... 640 ... 650 ... 660 ... 670 ... 680 ... 690 ... 700 ... 710 ... 720 ... 730 ... 740 ... 750 ... 760 ... 770 ... 780 ... 790 ... 800 ... 810 ... 820 ... 830 ... 840 ... 850 ... 860 ... 870 ... 880 ... 890 ... 900 ... 910 ... 920 ... 930 ... 940 ... 950 ... 960 ... 970 ... 980 ... 990 ... 1000 ... 1010 ... 1020 ... 1030 ... 1040 ... 1050 ... 1060 ... 1070 ... 1080 ... 1090 ... 1100 ... 1110 ... 1120 ... 1130 ... 1140 ... 1150 ... 1160 ... 1170 ... 1180 ... 1190 ... 1200 ... 1210 ... 1220 ... 1230 ... 1240 ... 1250 ... 1260 ... 1270 ... 1280 ... 1290 ... 1300 ... 1310 ... 1320 ... 1330 ... 1340 ... 1346 1347 1348 1349 1350 ] nächste Seite »

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb