ANZEIGE

Inside Washington Post: Einblick in die Strategie der US-Zeitung

%%%Inside Washington Post: Einblick in die Strategie der US-Zeitung%%%


Innovationsstratege Jeremy Gilbert erklärt die Digitalstrategie der Washington Post/ Foto: Ole Bader - sandwichpicker.com

Die Washington Post hat sich seit der Übernahme durch Jeff Bezos im Jahr 2013 zu einem digitalen Vorreiter aufgeschwungen. Innovation und Experimentierfreude werden bei der Tageszeitung seither groß geschrieben. Vor allem von der Personalisierung des Storytellings verspricht sich die Washington Post viel, wie Jeremy Gilbert, Director of Strategic Initiatives, im Interview mit DNV erklärt: „Wir gehen sehr sensitiv damit um, wieviel Zeit unsere Nutzer haben. Indem wir die Darstellung von Informationen so personalisiert wie möglich gestalten, gewinnt der Nutzer vielleicht etwas Extrazeit für eine weitere Geschichte auf unserer Website.“

Gilbert ist davon überzeugt, dass diese Art des Storytellings, gepaart mit neuen Automatisierungs-Tools, die Beziehung zwischen Redaktion und Leser verändern wird. Deshalb treibt er die Entwicklung in diesem Bereich bei der Washington Post voran. So hat die Zeitung in der Nacht der US-Wahl mit automatisierten E-Mail-Newslettern gearbeitet, um ihre Leser regelmäßig auf den aktuellen Stand zu bringen. Diese Newsletter waren zum einen auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten und konnten zum anderen inhaltlich aktualisiert werden. Dadurch lohnte es sich für Abonnenten, mehrfach in einen Newsletter hineinzuklicken.

Das Experiment wurde laut Gilbert zum Erfolg, da ein bedeutender Teil der Nutzer genau dieses Verhalten gezeigt habe. Überhaupt scheint die Washington Post mit ihrem Storytelling-Ansatz seit der US-Wahl besonders erfolgreich zu sein. „Wir sind stark gewachsen – allein im Januar ist die Zahl unserer Digitalabonnenten um 30 Prozent gestiegen“, berichtet Gilbert. Ziel der Online-Bezahlstrategie sei es, dass ein gesunder Anteil der Nutzer direkt zahlt, während sich einige wenige mit dem Kontingent an Kennlernartikel begnügen. Letztere seien unter anderem für die Werbevermarktung wichtig.

Das komplette Interview, in dem Gilbert auch über aktuelle Projekte im Bereich Online-Video und den Einfluss von Jeff Bezos auf die Entwicklung der Washington Post spricht, lesen Sie in der aktuellen DNV-Ausgabe 6-7/2017.


Weitere Meldungen zu diesem Thema:

Washington Post und Tronc schließen Tech-Partnerschaft

Washington Post startet erstes Produkt für internationale Leser

Washington Post entwickelt Multi-Plattform-Angebot für Frauen

DIS: Erfolgsgeheimnisse für die größten Herausforderungen der Branche



zurück

(wr) 30.03.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten