ANZEIGE

Madsack: Vom Verlag zum Lösungsanbieter

%%%Madsack: Vom Verlag zum Lösungsanbieter%%%

Christoph Rüth (COO) bildet gemeinsam mit Thomas Düffert (CEO) und Marc Zeimetz (CFO) die Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe

Im Rahmen eines vor vier Jahren gestarteten Zukunftsprogramms hat sich die Madsack Mediengruppe neu aufgestellt. Ziel von Madsack 2018 war es, die wirtschaftliche – und damit auch journalistische – Unabhängigkeit des Unternehmens langfristig zu sichern. Christoph Rüth, in der Geschäftsführung des Medienkonzerns aus Hannover für das operative Geschäft zuständig, hat diesen Prozess von Anfang an begleitet. In einem Interview, das in der aktuellen Ausgabe von DNV – DER NEUE VERTRIEB erschienen ist, zeigt sich Madsacks Chief Operating Officer zufrieden mit dem Erreichten: „Mit unserem Zukunftsprogramm haben wir die Voraussetzungen geschaffen, um weiteres Wachstum zu generieren und auch in Zukunft als Konsolidierer aufzutreten“, so Rüth. Übernahmen von Verlagen oder Dienstleistern sind demnach nicht ausgeschlossen: „Wir  glauben aber nicht unbedingt an den einen ‚lucky punch‘ mit dem wir ein großes Unternehmen und damit Umsatz und Ergebnis kaufen, sondern eher an einen Mehrklang von vielen Aktivtäten“, so Christoph Rüth weiter.

Chancen für die zukünftige Erlösentwicklung sieht der Madsack-COO unter anderem in der Zusammenarbeit mit anderen Verlagen. „Die wirtschaftliche Notwendigkeit, Transformation und Diversifikation weiter voranzutreiben wird nicht nachlassen. Insofern sind Verlage gut beraten, wenn sie nicht-marktrelevante Dienstleistungen so organisieren, dass sie vernünftige Skaleneffekte erzielen.“ Hier sieht Rüth zugleich ein Wachstumsfeld für die Madsack Mediengruppe, die sich in den vergangenen Jahren zum einen als B2B-Dienstleister positioniert hat und sich zum anderen durch ihre eigene Neuaufstellung "Prozess- und Lösungskompetenz" erworben habe, die bei der Vermarktung von Produkten wie dem Verlagssystem Vi&Va oder der Out-of-Home-Lösung Media Box helfe. 

Weitere Themen des DNV-Interviews mit Christoph Rüth sind Madsacks Ausrichtung im Digitalgeschäft und in der lokalen Marktbearbeitung, Chancen und Herausforderungen in der Zustelllogistik von Tageszeitungen, Anzeigenblättern und Postunternehmen sowie die Bedeutung von Analyse-Tools in Abomarketing und Kundenbindung. Das vollständige Interview lesen Sie in DNV 13-14/2017.


zurück

(jf) 30.06.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb