ANZEIGE

Springer verkauft Neu- und Altbau

%%%Springer verkauft Neu- und Altbau%%%


Die Hochhäuser des Springer-Gebäudekomplexes (Bild: Axel Springer SE) in Berlin-Kreuzberg bleiben Eigentum des Verlags. Die Axel-Springer-Passage hingegen wurde nun verkauft.

Die Axel Springer SE, Berlin, hat den Verkauf ihrer Immobilien in der deutschen Hauptstadt abgeschlossen. Neuer Eigentümer der 2004 eröffneten Axel-Springer-Passage in Berlin-Kreuzberg sind Blackstone Real Estate Partners V und Quincap Investment Partners. Die Käufer werden das Gebäude Ende dieses Jahres übernehmen. Springer mietet den überwiegenden Teil des zehngeschossigen Gebäudes bis Ende 2020, kündigte das Unternehmen an. Die an die Passage grenzenden Hochhäuser verbleiben bei Springer. 

Verkauft ist auch das neue Springer-Gebäude, das derzeit nahe dem gegenwärtigen Unternehmenssitz errichtet wird. Käufer ist eine Gesellschaft des norwegischen Staatsfonds Norges Bank Real Estate Management, in dessen Eigentum der Bau übergeht, sobald es weitgehend fertiggestellt sein wird. Der komplette Abschluss des Baus ist für Dezember 2019 geplant. Springer wird den 13-geschossigen Gebäudekomplex mit einer Gesamtfläche von mehr als 52.000 Quadratmetern langfristig mieten.



zurück

(sgo) 17.07.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb