Bertelsmann wächst weiter

%%%Bertelsmann wächst weiter%%%


Vorstandschef Thomas Rabe zeigt sich zufrieden mit dem Start von Bertelsmann ins Jahr 2018 (Bild: Bertelsmann)

Für die Geschäftstätigkeit im ersten Quartal 2018 meldet der Medienkonzern Bertelsmann im Vergleich zum gleichen Vorjahresquartal ein Wachstum des Umsatzes. Das operating Ebitda (der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) ging dagegen zurück.

So erhöhte sich der Konzernumsatz von 3,94 Mrd. Euro um rund 50 Mio. Euro bzw. 1,3 Prozent auf 3,99 Mrd. Euro. Das operating Ebitda erreichte 473 Mio. Euro, neun Mio. Euro weniger als im ersten Quartal 2017. Bertelsmann führt den Rückgang auf Wechselkurseffekte in der Größenordnung von 145 Mio. Euro zurück.

Zum Umsatzwachstum trugen insbesondere die Musiktochter BMG (17 Prozent organisches Wachstum), Arvato (sechs Prozent) sowie die Bertelsmann Education Group (21 Prozent) bei. 

"Bertelsmann wächst aus eigener Kraft so stark wie lange nicht. Der strategische Ausbau unserer Wachstumsgeschäfte macht sich mehr und mehr bemerkbar; sie steuern inzwischen rund ein Drittel unseres Konzernumsatzes bei", erklärte dazu Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. "Dabei setzen wir verstärkt auf organisches Wachstum und investieren massiv in unsere Geschäfte. Auch in den ersten Monaten 2018 haben wir daran gearbeitet, Bertelsmann wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter zu machen. Wir sind gut in das laufende Jahr gestartet und zuversichtlich, unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen."



zurück

(sgo) 17.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb