Taz-Sonderausgabe zum Jahrestag des Charlie Hebdo-Attentats

Mit einer Sonderausgabe erinnert die taz an die Anschläge auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo. Am 7. Januar wollen sich Autoren und Zeichner auf zwölf Seiten mit grundlegenden Fragen wie „Was darf die Satire heute?, Was darf die Karikatur nach Charlie Hebdo? Wie gehen Karikaturisten mit der Bedrohung um?“ beschäftigen.

Vor allem Karikaturisten sollen zu Wort kommen und berichten, wie der Anschlag ihre Arbeit und ihre Einstellung zum eigenen Werk verändert hat und welche Auswirkungen die Attentate in Paris auf die Zeichner auch in der arabischen Welt hatten.

Die Hauszeichner der taz wie Kittihawk, Burkh, Kriki und Holtschulte sowie viele Gäste werden die gesamte Ausgabe gestalten und durchweg mit Karikaturen statt Fotos bebildern.

Ein "Making of Sonderausgabe" ist auf arte info zu sehen: "http://info.arte.tv/de/das-leben-nach-dem-anschlag-auf-charlie-hebdo"



zurück

(ak) 05.01.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten