ANZEIGE

Piper und Libri unterstützen neue Papego App

Der Münchner Publikumsverlag Piper und der Barsortimenter Libri starten gemeinsam die neue Papego App, die einen Wechsel zwischen Buch und digitalem Lesen ermöglicht.

Mit der App, von der Hamburger Briends GmbH entwickelt und kostenlos heruntergeladen werden kann, kann der Leser die zuletzt gelesene Seite seines Papego-fähigen Buches scannen. Danach erhält er einen Auszug von rund 25 Prozent des Buches, den er dann mobil weiterlesen kann.

Der Piper Verlag bringt ab März 2016 schrittweise 65 Papego-fähige Titel auf den Markt, darunter Abbi Glines „The Best Goodbye“, Christoph Hardebuschs „Feuerstimmen“ und Helge Timmerbers „Die rote Olivetti“. „Wir freuen uns, dass Piper und der Berlin Verlag die exklusiven Launchpartner für diesen innovativen Service sind. Ich bin überzeugt, dass wir unseren Lesern hier einen echten Mehrwert bieten und sind gespannt auf die Kundenreaktionen«, sagte Christian Schniedermann, Geschäftsführer von Piper.

Libri unterstützt Papego mit begleitenden Maßnahmen, wie z.B. kostenlosen Leseexemplaren für Buchhändler und weiteren Online-Promotions. Die Buchhandlung Hugendubel will die Papego-Titel von Anfang an verkaufen und gesondert präsentieren.


zurück

(ak) 16.02.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb