ANZEIGE

Tamedia geht mit Digital-Abos gegen Adblocker vor

%%%Tamedia geht mit Digital-Abos gegen Adblocker vor%%%

Desktop-Nutzer werden von Tamedia künftig gebeten, ihren Adblocker auszuschalten. Alternativ könnten sie sich für ein Digital-Abo entscheiden/ Foto: Screenshot

Der Schweizer Verlag Tamedia startet eine Offensive gegen Adblocker. Desktop-Nutzer mit eingeschaltetem Werbeblocker werden künftig auf ausgewählten Marken-Websites dazu aufgefordert, ein Digital-Abo abzuschließen oder den Adblocker auszuschalten, wenn sie die Inhalte lesen wollen. Zunächst wird diese Maßnahme bei den Digitalangeboten des Tages-Anzeigers, der Pendlerzeitung 20 Minuten und der französisch-sprachigen Tageszeitung 24 heures getestet.

Der Gewinn neuer Digital-Abonnenten steht dabei laut Tamedia-CEO Christoph Tonini ausdrücklich nicht im Vordergrund: „Mit diesen Maßnahmen wollen wir nicht in erster Linie zusätzliche Digital-Abos verkaufen, sondern darauf hinweisen, dass kostenlose News ohne Werbung nicht möglich sind. Ein Adblocker verhindert, dass Werbung ausgespielt werden kann, was letztlich dazu führt, dass wir unsere redaktionellen Inhalte nicht mehr finanzieren können.“

Langfristig plant Tamedia diese oder ähnliche Maßnahmen auch für andere seiner Nachrichtenseiten umzusetzen. Zu dem Verlag gehören unter anderem auch die Berner Zeitung, die SonntagsZeitung sowie die ebenfalls sonntags erscheinende Le Matin Dimanche. Parallel sollen die Ladezeiten verbessert und die Werbeauslieferung möglichst kundenfreundlich verbessert werden.

Wenngleich Tamedia mit diesen Maßnahmen laut Tonini nicht vorrangig neue Digitalabonnenten gewinnen will, so hat der Verlag vor kurzem an anderer Stelle genau dieses Ziel vorgegeben. Ende August gab das Unternehmen bekannt, seine Zeitungsredaktionen neu zu strukturieren, was vor allem wirtschaftliche Gründe habe. In den vorangegangenen vier Jahren hatte der Verlag im Zeitungsgeschäft etwa ein Viertel seiner Werbeeinnahmen verloren, was sich auch im ersten Halbjahr 2017 fortsetzte, als die Werbeumsätze der gedruckten Tageszeitungen um weitere zwölf Prozent zurückgingen.

Mit der neuen Redaktionsstruktur sollten fortan Wachstumschancen im Digitalbereich entstehen, wodurch Tamedia die Zahl seiner Digital-Abonnenten steigern will. Dazu soll unter anderem die Usability der Verlagsangebote verbessert und eine automatische Personalisierung von News erreicht werden.

Welche weiteren Maßnahmen und Produktneuheiten Tamedia plant, können Sie hier nachlesen.

zurück

(wr) 01.11.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb