Der Spiegel knackt Marke von 100.000 Digital-Abonnenten

%%%Der Spiegel knackt Marke von 100.000 Digital-Abonnenten%%%


Christoph Hauschild ist seit Juni 2018 Vertriebsleiter der Spiegel Verlagsgruppe/ Foto: Olaf Ballnus

Der Spiegel setzt seinen digitalen Wachstumskurs mit dem Ende Mai gestarteten Bezahlmodell Spiegel+ fort. Nach einem halben Jahr hat der Verlag rund 41.000 bezahlte Digital-Abonnements generiert und zählt damit insgesamt 109.000 Digital-Abonnenten. Wie Vertriebsleiter Christoph Hauschild im Interview mit DNV – Der Neue Vertrieb berichtet, ist die Wandlungsquote vom Gratis- in den Bezahlmonat seit dem letzten Update im August noch einmal gestiegen und liegt nun bei 70 Prozent.

Für 2019 haben sich Hauschild und sein Team – zu dem seit Oktober auch Wiebke Meeder als Leiterin Digitalvertrieb zählt – mehrere Weiterentwicklungsmaßnahmen auf die Agenda gesetzt. So soll unter anderem das Content Marketing ausgebaut und mit der Personalisierung von Angeboten experimentiert werden. Auch in der Kundenkommunikation will der Verlag neue Wege beschreiten.

Welche konkreten Initiativen geplant sind, warum der Verlag auch über neue Produkte abseits des Journalismus nachdenkt und wie Hauschild die strukturellen Veränderungen im Presse-Grosso bewertet, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von DNV – Der Neue Vertrieb.


zurück

(wr) 13.12.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten