ANZEIGE

  

ANZEIGE

Einzelverkauf: Tageszeitungen verlieren zehn Prozent, BILD erstmals unter Zwei-Millionen-Marke

Die aktuellen Auflagenzahlen für das 4. Quartal 2014 bestätigen den Trend der vergangenen Jahre bei den Tageszeitungen: Während das Abonnement Stabilität gewährt, bricht der Einzelverkauf dramatisch weg. So werden heute am Kiosk lediglich noch 4,4 Mio. Exemplare verkauft, das entspricht im Jahresvergleich einem Rückgang von 10,1 Prozent. Dagegen gibt es noch 13,4 Mio. Abonnements, das ist ein Verlust von nur 3,2 Prozent.

Die BILD-Zeitung rutschte erstmals knapp unter die Marke von zwei Millionen am Kiosk verkauften Exemplaren. Allerdings verliert sie nicht stärker als der Markt, sondern liegt mit einem Minus von 10,2 Prozent im Durchschnitt dieses Vertriebskanals. In den vergangenen zehn Jahren hat BILD 47 Prozent ihrer Einzelverkaufsauflage eingebüßt. Auch das entspricht in etwa dem Trend des Gesamtmarktes.


zurück

(fm) 21.01.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb