Springer meldet Wachstum bei Umsatz und Gewinn für 2014

Insbesondere aufgrund des profitablen Wachstums seiner digitalen Aktivitäten hat die Axel Springer SE, Berlin, 2014 einen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn erzielt. Dies teilte das Unternehmen heute (04.03.2015) mit.

Demnach wuchs der Umsatz 2014 gegenüber dem Vorjahr um 8,4 Prozent auf 3,0 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,8 Mrd. Euro) Der operative Gewinn (EBITDA) legte im selben Zeitraum um 11,6 Prozent auf 507,1 Mio. Euro zu (Vorjahr: 454,3 Mio. Euro). Die EBITDA-Rendite stieg von zuvor 16,2 auf 16,7 Prozent.

Der Anteil der digitalen Geschäftsaktivitäten am Gewinn wuchs auf gut 72 Prozent, ihr Umsatzanteil beträgt mehr als 53 Prozent.

"Unser Unternehmen hat sich strukturell und kulturell deutlich verändert. Axel Springer ist heute wirklich ein digitaler Verlag", sagte Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, zum Ergebnis und kündigte an: "Im laufenden Jahr werden wir weiter konsequent in die digitale Expansion investieren."

Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet der Springer-Vorstand weiteres Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Er rechnet mit einem Anstieg der Gesamterlöse im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Dabei geht der Vorstand davon aus, dass der geplante Anstieg der Werbeerlöse den Rückgang der Vertriebserlöse und der übrigen Erlöse überkompensieren werde. Für das EBITDA rechnet der Vorstand mit einem Anstieg im hohen einstelligen Prozentbereich.


zurück

(sgo) 04.03.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten