Harte Paywall: RHEIN-ZEITUNG verliert Leser, aber gewinnt Zahler

Seit Anfang Februar hat die Koblenzer RHEIN-ZEITUNG auf rhein-zeitung.de eine „harte“ Paywall installiert, bei der gilt: Wer lesen will, muss zahlen. Vorher war die Anzahl der frei zugänglichen Artikel von zehn auf zwei pro Monat verringert worden. Nun informiert Digitalchef Marcus Schwarze monatlich über die Ergebnisse.

„Während die Veränderung von zehn auf zwei Freiartikel ein eher geringes Minus bei den Visits bewirkte verzeichnen wir seit Februar durchaus ein kräftiges Minus“, schreibt Schwarze. Denn: Rhein-zeitung.de hat im März 43 Prozent weniger Visits im Vergleich zum gleichen Vorjahresmonat erzeugt. Allerdings ist die Zahl der der zahlenden Leser im Vergleich zum Vormonat gestiegen: Es wurden 857 Tagespässe (0,90 Euro, +81 Prozent), 104 Monats-Abos (6,90 Euro, +41 Prozent) und 369 Jahres-Abos (70,80 Euro, +14 Prozent) verkauft.

Das Fazit: „Diese Entwicklung fühlt sich, für mich als verantwortlicher Redakteur für diese Zahlen, insgesamt gut an“, schreibt Schwarze. „Wir wissen jetzt viel besser als früher, für wen wir im Digitalen arbeiten: für unsere Abonnenten und Käufer.“
Die gedruckte RHEIN-ZEITUNG hat 173.000 Abonnements und verkauft täglich knapp 7.000 Exemplare im Einzelverkauf.

zurück

(fm) 09.04.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten