Dienstag, 21. November 2017

Auch Donna steht auf der Einkaufsliste von Funke

%%%Auch Donna steht auf der Einkaufsliste von Funke%%%


Die Funke Mediengruppe setzt ihre Einkaufstour durch den deutschen Zeitschriftenmarkt fort. Laut einer Mitteilung plant der Medienkonzern aus Essen auch das Magazin Donna von Hubert Burda Media zu übernehmen. Der Kaufvertrag wurde bereits unterzeichnet. Falls das Bundeskartellamt zustimmt, werde die Transaktion frühestens zum 30. November 2017 wirksam werden, teilt Funke mit. 

Donna richtet sich an erwachsene Frauen ab 40 Jahren und kommt monatlich zum Verkaufspreis von aktuell 3,70 Euro in den Pressehandel. Burda hat das Magazin am 12. Mai 2010 gelauncht, damals noch unter dem Titel Freundin Donna. Mit der Folge 1/2014 wurde der Titel in Donna umbenannt. Aus der Line-Extension wurde eine eigenständige Marke.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Funke Mediengruppe bekanntgegeben, das Magazin myself von Condé Nast übernehmen zu wollen (dnv-online berichtete).

Michael Geringer, Geschäftsführer der Funke Zeitschriften sagt: „Durch diese beiden strategischen Zukäufe setzen wir auf etablierte Titel, die sowohl im Vertrieb als auch in der Vermarktung bereits bestens positioniert sind. In einem hart umkämpften Markt bündeln wir Know-how und kreatives Potenzial und erreichen dadurch vom Start weg die richtige Größe, um in einem neuen Segment erfolgreich zu sein.“

Informationen über diesen Titel finden Sie auch auf Presse Portraets.de




zurück

(jf) 02.08.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen