Mittwoch, 18. Oktober 2017

Bertelsmann hält ab sofort Dreiviertelmehrheit Penguin Random House

%%%Bertelsmann hält ab sofort Dreiviertelmehrheit Penguin Random House %%%


Die Transaktion ist nun vollzogen; Ab sofort hält der Bertelsmann-Konzern eine strategische Dreiviertelmehrheit an dem weltgrößten Publikumsverlag Penguin Random House. Darauf hatten sich im Juli die beiden Gesellschafter Bertelsmann und Pearson verständigt.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, wird zum 1. Januar 2018 neuer Chairman des Board of Directors der Buchverlagsgruppe. Bertelsmann wird mit vier Vertretern im Gremium vertreten sein, Pearson mit zwei.

Die Eigenständigkeit der mehr als 250 Einzelverlage der Gruppe bleibt durch die Anteilsaufstockung unberührt. Die Verlagsgruppe Random House in Deutschland wird weiterhin vollständig von Bertelsmann kontrolliert. Markus Dohle, Mitglied im Bertelsmann-Vorstand und seit Beginn des Zusammenschlusses CEO von Penguin Random House, wird das Unternehmen weiterhin führen.


Lesen dazu auch:

Bertelsmann erhöht Penguin Random House-Anteile auf 75 Prozent




zurück

(ak) 06.10.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen