Montag, 20. November 2017

Bastei Lübbe trennt sich von Streaming-Plattform oolipo

%%%Bastei Lübbe trennt sich von Streaming-Plattform oolipo%%%

Die Bastei Lübbe AG hat bekannt gegeben, dass die Streaming-Plattform oolipo das erwartete Ergebnis bislang nicht erreicht hat. Deswegen habe sich der Vorstand des Medienunternehmens im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat entschlossen, keine weiteren Mittel in das Projekt zu investieren und eine außerplanmäßige Abschreibung vorzunehmen.

Diese nicht liquiditätswirksame Abschreibung auf die immateriellen Vermögenswerte an der Tochtergesellschaft oolipo AG wird das Konzern-EBIT im 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres in einer Größenordnung von rund drei Mio. Euro außerordentlich belasten. Die Suche nach neuen Investoren, um die Weiterentwicklung voranzutreiben, sei bislang erfolglos gewesen. Der Vorstand werde jetzt prüfen, ob die Technologie anderweitig genutzt werden könne.

In den kommenden Monaten will das Vorstandsteam der Bastei Lübbe AG unter Führung von Carel Halff auch „die strategische Ausrichtung des Konzerns insgesamt detailliert auf operative Chancen und Risiken hin analysieren und in enger Abstimmung mit dem Aufsichtsrat die Geschäftsstrategie fortschreiben bzw. anpassen“.

Lesen dazu auch:
Carel Halff neuer CEO in der Bastei Lübbe AG



zurück

(ak) 07.11.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen