Mittwoch, 22. November 2017

Bertelsmann erhöht Umsatz und EBITDA

%%%Bertelsmann erhöht Umsatz und EBITDA%%%


Zeigt sich zufrieden mit der Geschäftsentwicklung bei Bertelsmann: Vorstandsvorsitzender Thomas Rabe (Bild: Bertelsmann)

Für das erste Dreivierteljahr 2017 meldet der Medienkonzern Bertelsmann einen Umsatz von 12,1 Mrd. Euro sowie ein operating EBITDA von 1,64 Mrd. Euro. Damit übertreffen beide Kennzahlen die Marken des gleichen Vorjahreszeitraums: Der Umsatz wuchs um 1,3 Prozent, das operating EBITDA um 0,4 Prozent. Die EBITDA-Marge erreichte mit 13,5 Prozent in etwa das Vorjahresniveau von 13,7 Prozent. Das Konzernergebnis erhöhte sich bis 30. September auf 694 Mio. Euro und liegt damit um 6,5 Prozent über dem Vorjahreswert von 652 Mio. Euro.

"Das Geschäftsjahr 2017 verläuft für Bertelsmann weiter sehr erfreulich. Wir haben unsere Wachstumsdynamik nach neun Monaten abermals gesteigert", resümierte Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. "Die gute Geschäftsentwicklung wird begleitet von Fortschritten bei der Umsetzung unserer Strategie. Mit der Anteilsaufstockung bei Penguin Random House halten wir nun strategische Mehrheiten an all unseren Unternehmensbereichen: 75 Prozent an der RTL Group und Penguin Random House, 100 Prozent an allen anderen Divisionen. Bertelsmann wird zusehends wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter. Wir werden diesen Weg weitergehen."



zurück

(sgo) 09.11.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen