Montag, 21. Mai 2018

New York Times gewinnt 157.000 Digital-Abonnenten in einem Quartal

%%%New York Times gewinnt 157.000 Digital-Abonnenten in einem Quartal%%%

Das Abonnement-Geschäft der New York Times befindet sich weiter auf einem Höhenflug. Wie aus dem aktuellen Finanzbericht hervorgeht, konnte die US-Zeitung allein im vierten Quartal 2017 157.000 Digital-Abonnenten hinzugewinnen. Damit stieg die Gesamtzahl der Digital-Abos auf mehr als 2,6 Mio., was ein Wachstum von fast 42 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Entsprechend dieses Ergebnisses legte auch der Umsatz im Abo-Geschäft deutlich zu, konkret um 51,2 Prozent auf 96,3 Mio. US-Dollar. Die Entwicklung wird durch den Umstand leicht verzerrt, dass das vierte Quartal im Finanzjahr 2017 eine Woche mehr hatte als das Vergleichsquartal vorherige Jahr. Rechnet man diesen Effekt heraus, so legten die Umsätze im Digital-Abo um 40,1 Prozent auf 89,2 Mio. US-Dollar zu.

Auch im digitalen Werbegeschäft konnte die New York Times deutlich wachsen. Der Umsatz stieg dort um 8,5 Prozent auf 84,2 Mio. US-Dollar. Das Wachstum resultierte vor allem aus den steigenden Erlösen mit Smartphone-Werbung und Branded Content. Die Print-Anzeigenerlöse hingegen gingen um 8,4 Prozent zurück.

Insgesamt erzielte die New York Times Company im vierten Quartal 2017 einen Umsatz von 484,1 Mio. US-Dollar – ein Plus von 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gesamterlöse aus dem Abo-Geschäft stiegen um 19,2 Prozent, während das Werbe-Geschäft um 1,3 Prozent zurückging.

Mark Thompson, President und CEO des Verlags, erklärt: "Wir haben das Jahr mit mehr als 600 Mio. US-Dollar an digitalen Erlösen abgeschlossen. Damit befinden wir uns auf gutem Wege, unser Ziel von 800 Mio. US-Dollar zu erreichen. Dieses Ergebnis haben wir in nur zwei Jahren unseres Fünf-Jahres-Plans erreicht, den wir 2015 in dem Strategiepapier 'Our Path Forward' festgeschrieben haben."


Lesen Sie dazu auch:

Herausgeber der New York Times tritt zurück

New-York-Times-Herausgeber: "Unser Geschäft basiert auf Loyalität, nicht auf Reichweite“



zurück

(wr) 08.02.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen