ANZEIGE

Hermes übernimmt Mehrheit an Liefery

%%%Hermes übernimmt Mehrheit an Liefery%%%

Über eine IT-Plattform vernetzt Liefery Kunden aus E-Commerce und Handel mit Kurieren, die eine taggleiche Lieferung oder eine Zustellung in einem festen Zeitfenster anbieten. Foto: Liefery

Der Paket- und Logistikdienstleister Hermes übernimmt im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde die Anteilsmehrheit am Logistik-Startup Liefery. Einer Mitteilung zufolge bleiben die Gründer der Technologieplattform für taggleiche bzw. zeitlich definierte Zustellungen „maßgeblich am Unternehmen beteiligt“. Liefery soll als eigenständiges Unternehmen weitergeführt werden.

Hermes hatte sich bereits im Juli 2015 an Liefery beteiligt. Durch eine nun erfolgte Kapitalerhöhung wurde diese Beteiligung nun aufgestockt. "Als Gesellschafter sind wir bei Hermes mit der starken Entwicklung von Liefery sehr zufrieden und möchten das Unternehmen als strategischer Investor noch intensiver unterstützen", sagt Thomas Horst, Geschäftsführer Sales bei Hermes Germany. "Mit der Finanzierungsrunde bekommt Liefery nachhaltig Planungssicherheit und wird gleichzeitig durch die vollständige operative und kulturelle Eigenständigkeit weiterhin als Sparringspartner für disruptive Software- und Service-Lösungen auf der letzten Meile agieren."

Nach Angaben von Liefery-Chairman und Mitgründer Franz-Joseph Miller hat Liefery seinen Umsatz im Jahr 2016 mehr als verzehnfacht. Die Basis nannte er in diesem Zusammenhang allerdings nicht: „Wir  freuen uns darauf, mit Hermes an unserer Seite das rasante Wachstum mit innovativen und konsumenten-freundlichen Logistiklösungen fortsetzen zu können. Gerade auch im Bereich der Lieferung von Lebensmitteln, wo wir bereits mit diversen Marktgrößen arbeiten, sehen wir enorme Chancen für die Zukunft“, so Miller weiter.

Liefery stellt mit seinem Kurier-Netzwerk monatlich mehr als 500.000 Sendungen zu und bedient neben diversen Einzelhändlern insbesondere Handelsgrößen wie Amazon, Zalando, Gravis und Depot in über 60 Städten in Deutschland und Österreich.

Die Kapitalspritze soll Liefery zufolge unter anderem in die Weiterentwicklung der IT-Plattform investiert werden. Jan Onnenberg, Geschäftsführer und Mitgründer von Liefery, sagt: „Die Finanzierung ermöglicht vor allem auch den Ausbau unserer Software und Technologieplattform, die Kuriere, Händler und Endkunden einfach und transparent vernetzt. Dies hat maßgeblich zu dem rasanten Wachstum der letzten Jahre beigetragen und die extrem hohe Kundenzufriedenheit, sowohl bei Händlern, als auch bei Paketempfängern mit einem Net-Promoter-Score (NPS) von über 70 erst ermöglicht.“


zurück

(jf) 09.03.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb