BWPost baut Zustellung in Schweiz und Frankreich aus

%%%BWPost baut Zustellung in Schweiz und Frankreich aus%%%

Der Postdienstleister BWPost, Tochtergesellschaft der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), baut seine internationalen Zustellstrukturen aus und erweitert in diesem Zuge seine Kooperationen in Frankreich und der Schweiz. Durch eine umfangreichere Zusammenarbeit mit Schwestergesellschaften der schweizerischen und französischen Post soll BWPost Sendungen zielgerichteter und effizienter zustellen können.

Hintergrund: Seit September ist Asendia Germany, ein Joint Venture von La Poste und Swiss Post, Mitglied des Briefdienst-Verbundes P2 - Die zweite Post. Dem Netzwerk lokaler Briefdienste gehört auch BWPost an.

Dies soll vor allem durch den grenzüberschreitenden Austausch von Wissen und Erfahrungen erreicht werden, durch den Prozesse fortschreitend optimiert werden sollen. Ingo Blank, Geschäftsführer der BWPost, erklärt: „Die Globalisierung der Märkte bringt auch eine Internationalisierung der Post mit sich. Somit freut es mich, dass wir die angrenzenden Staaten entsprechend effizienter bedienen können.“

Lesen Sie dazu auch:

Asendia Germany wird Gesellschafter im Brief-Netzwerk P2

BWPOST gewinnt Landesministerien als Kunden

Ingo Blank tritt neue Position als Geschäftsführer von BWPost und MLS an



zurück

(wr) 13.10.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb