ANZEIGE

Prognose: Nachfrage nach innerstädtischen Logistik-Immobilien steigt

%%%Prognose: Nachfrage nach innerstädtischen Logistik-Immobilien steigt%%%
Der Boom des Online-Handels wird in den kommenden Jahren zu einer stark erhöhten Nachfrage nach innerstädtischen Logistik-Immobilien in europäischen Metropolen führen. Davon geht der „Urban Logistics Report“ des auf den Immobilienmarkt spezialisierten Beratungsunternehmens Cushman & Wakefield aus.

Für Deutschland soll der Flächenbedarf in den Metropolen demnach bis 2021 um 77 Prozent steigen. Die größte Nachfrage nach innerstädtischen Logsitikflächen besteht laut Cushman & Wakefield mit 370.000 Quadratmetern in Berlin. Es folgen Hamburg und München mit 235.000 bzw. 205.000 Quadratmetern Flächenbedarf.

Die Prognose basiert auf einem geschätzten Anstieg im europäischen Paketaufkommen von 69 Prozent bis 2021. Außerdem rechnet das Beratungsunternehmen damit, dass auch die innerstädtischen Zustellkosten weiter steigen werden. Diese sollen aktuell bei 70 Milliarden Euro liegen und bis 2021 um 7 bis 10 Prozent wachsen. Die Kostenentwicklung ist laut den Autoren des Reports ein wichtiger Treiber für die erwartete Nachfragesteigerung nach innerstädtischen Logistikflächen, weil jeder eingesparte Kilometer potenziell Kosten senken, die Liefergeschwindigkeit erhöhen und die Innenstädte von Verkehr entlasten könne.



zurück

(jf) 23.10.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb