ANZEIGE

Ringier verabschiedet sich aus dem Zeitungsdruck

%%%Ringier verabschiedet sich aus dem Zeitungsdruck%%%

Gerade erst ist bekannt geworden, dass die Ringier-Druckerei im schweizerischen Adligenswil mit Wirkung zum Jahresende 2018 den Druckauftrag der Luzerner Zeitung verlieren wird (dnv-online berichtete). Nun hat das Medienunternehmen das Ende des Druckstandortes verkündet.

Im Zuge des veränderten Marktumfelds im Schweizer Druckmarkt werde die Ringier AG ihr Druckgeschäft auf die Swissprinters AG in Zofingen konzentrieren, heißt es in einer Mitteilung. Die Zeitungsdruckerei in Adligenswil werde Ende 2018 geschlossen, teilt das Medienunternehmen mit. Aufgrund sinkender Marktpreise und ungenügender Auslastung der Produktionskapazität könne das Druckzentrum Ringier Print in Adligenswil künftig nicht mehr kostendeckend betrieben werden. Der Verlust von mehreren bedeutenden Druckaufträgen von Drittkunden in den letzten Monaten sowie generell rückläufige Auflagen hätten die wirtschaftliche Lage zusätzlich verschärft, so dass eine stabile Zukunftsperspektive nicht mehr gewährleistet sei.

Marc Walder, CEO Ringier AG, erklärt: "Der Zeitungsdruck in der Schweiz verzeichnet erhebliche Überkapazitäten, die Marktpreise sind enorm unter Druck geraten. Eine Weiterführung der Zeitungsdruckerei Adligenswil ist wirtschaftlich nicht mehr darstellbar. Wir bedauern dies sehr. Wir werden alles daran setzen, die bestmögliche sozialverträgliche Lösung für die betroffenen Mitarbeitenden zu finden und dazu eng mit der Personalkommission zusammenarbeiten."

Die von Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz verlegten Zeitungen – Blick, Blick am Abend, SonntagsBlick, Handelszeitung und Le Temps – sollen künftig in den Druckzentren Zürich, Bern und Bussigny von Tamedia gedruckt werden.

Von der Einstellung des Druckbetriebs in Adligenswil sind Ringier zufolge 172 Mitarbeitende betroffen. Kündigungen sollen laut dem Medienunternehmen nach Möglichkeit durch Frühpensionierungen und Anschlusslösungen vermieden werden. Zudem würden alle neu zu besetzenden Stellen in den Druckzentren von Tamedia in Bern und Zürich Mitarbeitenden von Ringier Print Adligenswil angeboten.

Ringier Print in Adligenswil beschäftigt aktuell 172 fest angestellte Mitarbeitende und produziert Tages-, Wochen-, Fach- und Verbandszeitungen sowie Werbebeilagen und Kundenzeitungen. Die Erfüllung der Produktionsaufträge bis Ende 2018 ist gewährleistet.



zurück

(jf) 09.11.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb