BNetzA: Brief- und Paketmarkt sind im Jahr 2016 gewachsen

%%%BNetzA: Brief- und Paketmarkt sind im Jahr 2016 gewachsen%%%

Der deutsche Postmarkt war im Jahr 2016 rund 31,1 Mrd. Euro schwer. Der Gesamtumsatz in den Bereichen Brief-, Kurier, Express und Paket ist damit im Vorjahresvergleich um 4,5 Prozent gestiegen. Das geht aus dem heute veröffentlichten Tätigkeitsbericht der Bundesnetzagentur (BnetzA) für das Jahr 2016 hervor.

Für überdurchschnittliche Wachstumsraten hat nach Angaben der Marktaufsicht einmal mehr der Onlinehandel gesorgt. Das Sendungsvolumen der Kurier -, Express-, und Paketdienste ist laut BnetzA im vergangenen Jahr um 6,6 Prozent auf 3,0 Milliarden Sendungen gestiegen. Der Umsatz wuchs um 4,1 Prozent auf 21 Milliarden Euro.

Im Briefmarkt wurde laut BnetzA im Jahr 2016 ein Umsatz von 9,3 Mrd. Euro erzielt, rund 500 Mio. Euro mehr als im Vorjahr. Das Sendungsvolumen lag in diesem Bereich bei 15,9 Milliarden Stück. „Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern haben die Briefmengen in Deutschland leicht zugelegt“, erklärt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Das liegt vor allem an der steigenden Geschäftspost.“ Gleichzeit würden vermehrt kleine und leichte Waren, wie Elektronikteile oder Bücher, per Brief verschickt.

Marktbeherrschendes Unternehmen im Briefmarkt bleibt mit einem Marktanteil von 84 Prozent die Deutsche Post AG. Die Wettbewerber haben ihren Marktanteil jedoch auf nunmehr 16 Prozent gesteigert. Laut BnetzA sei dies vor allem auf Zuwächse im Bereich der Geschäftspost zurückzuführen.



zurück

(jf) 04.12.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

               

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten