ANZEIGE

GLS startet Zustellung mit E-Transporter in Unna

%%%GLS startet Zustellung mit E-Transporter in Unna%%%

Der Paketdienst GLS wird noch in diesem Monat eine weitere Zustelltour mit einem vollständig elektrisch angetriebenen Fahrzeug starten. Im Stadtgebiet von Unna wird zukünftig ein Nissan Voltia e-NV200-Maxi eingesetzt. Der e-Van verfügt über ein Ladevolumen von acht Kubikmetern und eine Reichweite von 140 Kilometern pro Akkuladung. GLS zufolge reicht das für durchschnittlich 95 Stopps und damit eine vollständige Zustelltour. Um die Reichweite zu verlängern, kann der Fahrer das Fahrzeug an einer normalen Ladesäule binnen 20 Minuten um etwa 20 Prozent aufladen. Ist eine DC-Schnelladesäule verfügbar, sind 80 Prozent in 30 Minuten möglich.

Der Voltia e-NV200-Maxi ist der zweite E-Transporter, der von GLS im Raum Dortmund betrieben wird. Bereits im Einsatz ist ein regulärer Nissan e-NV200. Darüber hinaus gibt es bei GLS in Deutschland fünf weitere elektrische Zustelltouren, die mit eBikes gefahren werden. „Nachhaltige Paketzustellung auf der letzten Meile ist uns ein wichtiges Anliegen“, sagt dazu Anne Putz, Head of Communication & Marketing der GLS. „Deswegen setzen wir zunehmend auf alternative Zustellmethoden.“

Der Nissan Voltia e-NV200-Maxi ist eine erhöhte und verlängerte Version für die Anforderungen der Paketzustellung und wird vom GLS-Transportpartner MMK Frachtdienste eingesetzt.


zurück

(jf) 20.12.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2017

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb