ANZEIGE

  

ANZEIGE

DB: Mehr als doppelt so viele Fahrgäste durch ICE-Sprinter zwischen München und Berlin

%%%DB: Mehr als doppelt so viele Fahrgäste durch ICE-Sprinter zwischen München und Berlin%%%

ICE-Sprinter in Erfurt: Mit dem Fahrplanwechsel hat sich die Fahrtzeit zwischen Berlin und München deutlich verkürzt. Hintergrund ist ein abgeschlossener Streckenausbau. Foto: Deutsche Bahn

Einen Monat nach der Eröffnung der neuen ICE-Schnellfahrstrecke von Berlin nach München hat die Deutsche Bahn (DB) eine positive Zwischenbilanz gezogen: Laut eigenen Angaben hat die DB in den ersten vier Wochen auf der Strecke 2,4 mal so viele Fahrgäste befördert als im Vorjahreszeitraum. Vor diesem Hintergrund geht das Unternehmen davon aus, dass sich die Zahl der Reisenden auf der neuen Strecke dauerhaft verdoppelt - von 1,8 Millionen im Jahr 2017 auf 3,6 Millionen im Jahr 2018.

"Dass wir bereits in den ersten vier Wochen so viele Kunden von der neuen Verbindung überzeugen konnten, freut mich sehr", sagt Birgit Bohle, Vorsitzende des Vorstands DB Fernverkehr. Auch mit der Pünktlichkeit zeigt sich die Deutsche Bahn zufrieden: Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten und den Folgen des Wintereinbruchs unmittelbar zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember habe sich die Situation stabilisiert. „Die betriebliche Qualität“, so Bohle weiter, „lag oft auf höherem Niveau als im Bundesdurchschnitt und erreichte teilweise Spitzenwerte bei der Pünktlichkeit von über 90 Prozent.“


zurück

(jf) 09.01.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb