Briefeschreiben in Deutschland ist günstig

%%%Briefeschreiben in Deutschland ist günstig%%%

Post-Studie ermittelt: Briefpreise in Deutschland sind stabil geblieben/ Foto: Deutsche Post DHL

Die Deutsche Post hat sich die Briefpreise in Europa angeschaut und ist zu dem Schluss gekommen: Das Briefeschreiben in Deutschland ist im europäischen Vergleich günstig. Demnach liege Deutschland, bezieht man die makroökonomischen Faktoren wie Arbeitskosten und Kaufkraft mit ein, mit seinem Briefpreis im europäischen Porto-Ranking lediglich auf Rang 26. Nur die fünf, deutlich kleineren Länder Schweiz, Zypern, Österreich, Slowenien und Malta haben ein günstigeres Porto für Standardbriefe.

Im Ranking der nominalen Briefpreise landet Deutschland mit einem Porto von 0,70 Euro auf dem 17. Platz. Auf Platz 1 rangiert Island mit einem Wert von 4,94 Euro, auf dem letzten Platz befindet sich Malta mit 0,26 Euro. Insgesamt haben laut der Deutschen Post seit dem vergangenen Jahr insgesamt 13 Länder die Briefpreise angehoben, so dass der durchschnittliche europäische Briefpreis mehr als ein Euro beträgt.

Und auch die langfristige Entwicklung zeigt, dass beim Porto in Gesamteuropa an der Preisschraube gedreht wurde. So wurde der durchschnittliche nominale Briefpreise in den vergangenen fünf Jahren um 56,8 Prozent angehoben – am stärksten in Island (+396%), Italien (+300%) und Dänemark (+238%). In Deutschland hingegen ist der Briefpreis nur um 21 Prozent gestiegen.


zurück

(al) 08.06.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2018

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten