Mittwoch, 18. Oktober 2017

Special Places weitet Turnbeutel-Projekt auf zusätzliche Städte aus

%%%Special Places weitet Turnbeutel-Projekt auf zusätzliche Städte aus%%%

Hamburger Erstklässler mit Ihrem Einschulungsgeschenken, gesammelt und verteilt von Special Places und dem Hamburger Abendblatt. Foto: Special Places

In Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt hatte die Media Carrier-Marke Special Places vor einem Jahr ein Projekt zum Schulstart ins Leben gerufen, bei dem rund 6.000 Turnbeutel mit gesponserten Geschenken an Erstklässler verteilt wurden, vonPixi-Büchern und Kindermagazinen, über Trinkflaschen und Brotdosen bis zu Freikarten für Tierparks. Die Turnbeutel wurden von der Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“ finanziert, regionale Unternehmen steuerten die Geschenke bei und das Hamburger Abendblatt berichtete.

In diesem Jahr wurde die Aktion nicht nur erneut in Hamburg, sondern zusätzlich in Berlin und Hannover durchgeführt. In Hamburg erhielten rund 7.200 Erstklässler an 100 Hamburger Grundschulen einen „Hamburger Turnbüdel“. In Berlin wurden an 180 beteiligten Grundschulen insgesamt 14.600 Turnbeutel überreicht – gemeinsam mit der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, dem Landessportbund und den Proficlubs wurde für die Befüllung der Turnbeutel gesorgt. Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport finanzierte die Beutel. In Hannover wurde die Aktion zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung organisiert. Insgesamt freuten sich dort über 4.100 Erstklässler über das Geschenk zum Start in die Schulzeit.

„Ein großer Dank geht an alle Unternehmen, die so viele schöne und nützliche Dinge für die Städte-Turnbeutel beigesteuert haben“, so Birgit Röhrs, Projektverantwortliche bei SpecialPlaces. Nach erfolgreicher Auslieferung und viel positivem Feedback werde das Projekt im kommenden Jahr neben Hamburg, Berlin und Hannover auch in weiteren deutschen Städte realisiert.


zurück

(jf) 12.10.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen