Donnerstag, 17. Januar 2019

NWZ Mediengruppe kauft Postcon-Anteile an Citipost Nordwest zurück

%%%NWZ Mediengruppe kauft Postcon-Anteile an Citipost Nordwest zurück%%%

Noch vor dem angekündigten Verkauf von Postcon Deutschland durch die Muttergesellschaft PostNL, soll eine weitere Beteiligung des Unternehmens veräußert werden. Laut der Website des Bundeskartellamtes plant die WE-Zustellholding KG aus Oldenburg den Erwerb der alleinigen Kontrolle an der Citipost Nordwest.

Die zur NWZ Mediengruppe (u.a. Nordwest-Zeitung) gehörende Zustellholding hält bereits zwei Drittel der Anteile an dem regionalen Briefdienst. Die übrigen Anteile waren zuletzt im Besitz von Postcon und sollen nun zurückgekauft werden. Das Vorhaben steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. 

Postcon mit Sitz im nordrhein-westfälischen Ratingen ist einer der größten Wettbewerber der Deutschen Post im Briefmarkt. Im Rheinland und im Ruhrgebiet beschäftigt das Unternehmen laut eigenen Angaben rund 1.200 eigene Briefzusteller. Weitere 900 Zusteller arbeiten für die 100-prozentige Tochtergesellschaft Pin Mail in Berlin.

In der Vergangenheit war Postcon außerdem Minderheitsbeteiligungen an verschiedenen regionalen Briefdiensten eingegangen. Vor dem Hintergrund des laufenden Verkaufsprozesses haben die jeweiligen Mitgesellschafter nun die Möglichkeit von einem Vorkaufsrecht Gebrauch zu machen.

Frühere Meldungen zum Thema auf dnv-online.net:

Madsack übernimmt Mehrheitsbeteiligung an sechs Briefdiensten in Brandenburg (7. Dezember 2018)

PostNL rechnet mit einem Postcon-Verkauf im ersten Halbjahr 2019 (5. November 2018)

PostNL will deutsche Tochtergesellschaft Postcon verkaufen (7. August 2018)





zurück

(jf) 08.01.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen