Jahrestagung des Gesamtverbandes Pressegroßhandel eröffnet

%%%Jahrestagung des Gesamtverbandes Pressegroßhandel eröffnet%%%

Frank Nolte eröffnete die Jahrestagung des Gesamtverbandes Pressegroßhandel in Wiesbaden (Archivbild)/ Foto: Ulf Krägenau - Presse Fachverlag

Mit einem Bekenntnis zur Pressefreiheit und Pressevielfalt eröffnete Frank Nolte, 1. Vorsitzender des Gesamtverbandes Pressegroßhandel, am heutigen Vormittag (17. September) die Jahrestagung seines Verbandes in Wiesbaden.

Die in diesem Jahr erfolgte Gründung des Gesamtverbandes Pressegroßhandel, dem - anders als dem Bundesverband Presse-Grosso - auch diejenigen Presse-Grosso-Betriebe angehören, an denen Verlage Beteiligungen halten, bewertete er als Meilenstein in der Entwicklung der Branche. "Wir bündeln die Interessen der Verlage am PoS, standardisieren Prozesse im Verkehr mit dem Einzelhandel und nehmen das Mandat für die Vielfalt des Presseangebotes gegenüber dem Einzelhandel wahr", sagte Nolte vor rund 300 Tagungsgästen.


Auf der Agenda des neuen Verbandes stehen nach Noltes Aussage vor allem Marketingthemen. Dabei geht es unter anderem um die Pflege der Bestandskunden und die Gewinnung neuer Kunden für den Presseverkauf. So soll der Fachbereich Marketing im Hauptamt verstärkt werden. Arbeitstagungen des Verbandes zu aktuellen Themen sind in vierteljährlichem Rhythmus geplant.

Die Bedenken, die das Bundeskartellamt bezüglich einzelner Bestandteile der Handelsspannenvereinbarung äußerte, bewertete Nolte als Verständnisprobleme. Er kündigte baldige Gespräche mit der Behörde an, in denen Presse-Grosso und Verlagskoalition ihre Position erneut erläutern werden. Grundsätzlich halte das Kartellamt Elemente zur Mengensteuerung in der Pressedistribution für legitim, betonte er.

Mit Blick auch auf die besonders hohe Glaubwürdigkeit der Printmedien erneuerte Nolte das Bekenntnis des Pressegroßhandels zur besonderen Verantwortung für die Presse und ihre Aufgabe. "Den Claim 'Für Pressefreiheit und Pressevielfalt' haben wir sehr bewusst in unser Logo aufgenommen", so Nolte.

Mit Reden und Grußworten wandten sich anschließend Dr. Oliver Franz, Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent von Wiesbaden, sowie der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer an die Tagungsteilnehmer.


Carolin Hulshoff-Pol, Verlagsleiterin Bild-Gruppe bei Axel Springer/ Foto: Axel Springer SE

Im Gespräch mit Claus Strunz, der den öffentlichen Teil der Tagung moderierte, nahm Carolin Hulshoff-Pol, Verlagsleiterin der Bild-Gruppe bei Axel Springer, zu den anstehenden Veränderungen in ihrem Verlag Stellung, die im Zuge des Einstiegs des Investors KKR zu erwarten stehen. Sie vertrat Dr. Stephanie Caspar, die im Vorstand von Axel Springer für News Media National und Technologie verantwortlich ist. Hulshoff-Pol bewertete die in Aussicht stehenden Veränderungen bei Springer als Anpassungen an den Geschäftsverlauf, wie sie in Unternehmen von jeher gängige Praxis seien, vermied jedoch konkrete Aussagen über die künftigen Maßnahmen.

Kritisch äußerte sie sich über die Prognose des MZV-Geschäftsführers Henning Ecker, der auf dem VDZ Distribution Summit vorhergesagt hatte, dass binnen weniger Jahre statt wie heute knapp 100.000 Presseverkaufsstellen nur noch 60.000 Outlets Presse anböten und dass der Pressegroßhandel nur noch an drei Tagen den Presseinzelhandel mit Zeitungen und Zeitschriften belieferte. "Ziel muss sein, ein Verkaufsstellennetz von etwa 100.000 Geschäften zu erhalten", betonte Hulshoff-Pol. Auch an der täglichen Belieferung des Handels hält sie fest.


Volker Breid, COO des FAZ-Verlags/ Foto: FAZ

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gab Dr. Volker Breid, COO der FAZ-Verlags, einen Einblick in den aktuellen Stand der Anteile, den die FAZ mit Vertrieb und Werbung  ihrer gedruckten und digitalen Produkten erwirtschaftet. "Wir haben nicht auf alle Fragen, die die digitale Transformation aufwirft, Antworten, aber wir haben die Ausdauer, Antworten zu finden und zu entwickeln", sagte Breid. Dabei werde die gedruckte FAZ und die von und mit ihr erwirtschafteten Vertriebserlöse noch lange Zeit eine gewichtige Rolle spielen. 

Am Nachmittag der ersten Veranstaltungstages der Jahrestagung des Gesamtverbands Pressegroßhandel steht unter anderem eine Podiumsdiskussion mehrerer Chefredakteure über das Agenda-Setting auf dem Plan.


zurück

(sgo) 17.09.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten