Aldi verkauft in Großbritannien keine Presse mehr

%%%Aldi verkauft in Großbritannien keine Presse mehr%%%

Aldi-Filiale im britischen Nuneaton/ Foto: Simon Hadley

Ende vergangener Woche wurde bekannt, dass Aldi in seinen mehr als 840 Filialen in Großbritannien seit 30. September 2019 keine Presse mehr verkauft. Wie der britische Branchendienst Press Gazette berichtete, wurde die Entscheidung bereits vor fünf Monaten getroffen und nun umgesetzt. Ein Artikel des Branchendienstes betterRetailing von Ende Mai beschreibt, dass ein Disput mit dem britischen Grossisten Menzies Distribution in Zusammenhang mit der Entscheidung stehen könnte. Menzies wollte sich auf Nachfrage von DNV zu den Vorgängen nicht äußern.

Aldi selbst lässt mitteilen, dass man die Presse in Großbritannien aus dem Sortiment genommen hat, um die Fläche in den Geschäften zu optimieren. Auf die Frage hin, ob nun auch hierzulande damit zu rechnen sei, dass es in den Filialen künftig keine Presse mehr geben wird, erklärt Aldi Nord, solche Pläne nicht bestätigen zu können. 

Bei Aldi Süd läuft derzeit ein Test zum Verkauf von Presseerzeugnissen in ausgewählten Filialen. „Wann der Test abgeschlossen sein wird, können wir derzeit nicht sagen“, teilt eine Sprecherin mit. „Nach Ablauf der Testphase werden wir eine Auswertung vornehmen und eine Entscheidung treffen können.“


zurück

(wr) 10.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten