ANZEIGE

Spannende neue Jobs im Journalismus bieten:

Backnanger Kreiszeitung - Lokalredakteur Print/Online (m/w/d)

Dienste in Übersee - Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit...

Verlag W. Kohlhammer - Redakteur (m/w/d)

...mehr


Journalistenpreis Bahnhof 2019 wird nicht verliehen

%%%Journalistenpreis Bahnhof 2019 wird nicht verliehen%%%

Zum ersten Mal seit 1998 wird der Journalistenpreis Bahnhof 2019, der Ende März zum 22. Mal vergeben worden wäre, nicht verliehen. Das hat die Jury auf ihrer Sitzung am 31. Januar 2020 in Berlin beschlossen. Keine der vorgelegten Arbeiten habe nach Überzeugung des Gremiums die vorgegebenen Kriterien erfüllt. „Es fehlte mit anderen Worten der gewisse Zauber, der uns von den Stühlen gerissen hätte“, begründet Knut Teske, Jury-Mitglied und früherer Leiter der Journalistenschule Axel Springer, die Entscheidung. Die Jury habe es zwar mit soliden Texten zu tun gehabt, nicht aber mit Arbeiten, die sich durch eine überraschende Themenwahl, in Erzählform, Anschaulichkeit, Relevanz oder Recherchetiefe besonders ausgezeichnet hätten.

„Ich bedaure unsere gemeinsame Entscheidung, aber die Mehrheit der Journalisten in der Jury unterstreicht, dass wir uns seit je hoher Textqualität verschrieben haben. Natürlich hoffen die Jury und ich als Preisstifter ganz besonders, im kommenden Jahr wieder einen Journalistenpreis Bahnhof vergeben zu können“, erklärt Dr. Adam-Claus Eckert, Preisstifter und Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmensgruppe Dr. Eckert.

Zu der Jury des Journalistenpreises Bahnhof gehören Bernd Koch, Vorstandsvorsitzender DB Station& Service AG (Jury-Vorsitzender), Holger Fröhlich, freier Journalist und Redakteur brand eins und Preisträger 2018, Peter-Matthias Gaede, ehemaliger Geo-Chefredakteur, Knut Teske, ehemaliger Leiter der Journalistenschule Axel Springer, Andrea Walter, freie Journalistin und Textchefin Hohe Luft, sowie Dr. Adam-Claus Eckert, Preisstifter und Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmensgruppe Dr. Eckert.

Für den Journalistenpreis Bahnhof 2020 können alle im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020 in deutschsprachigen Medien erschienenen redaktionelle Beiträge, die insbesondere Funktion und Entwicklung des Bahnhofs als Schnittpunkt zwischen Mobilität, Stadtentwicklung und Servicezentrum behandeln, eingereicht werden.

Nähere Informationen dazu unter
www.ugde.com/nc/journalistenpreis-bahnhof/



zurück

(ak) 10.02.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2020

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten