Dienstag, 16. Juli 2019

Grosso-Fusionen 2019 – Was bisher geschah

%%%Grosso-Fusionen 2019 – Was bisher geschah%%%


Will mit dem neuen Gesamtverband die Position des Pressegroßhandels festigen: Frank Nolte/ Foto: BV Presse-Grosso

Die Branche der Pressegroßhandlungen befindet sich weiterhin im Umbruch und ist von strukturellen Veränderungen geprägt. Der neue Gesamtverband des Pressegroßhandels hat sich gegründet und soll im vierten Quartal seine Arbeit aufnehmen. Der Vorsitzende Frank Nolte nennt dies im DNV-Interview eine „historische Chance, die Position des Pressegroßhandels im Medienwandel zu festigen“ (mehr dazu in DNV-Ausgabe 5/2019).

Parallel vollziehen sich die Fusionen der einzelnen Pressegroßhandlungen in einer Geschwindigkeit, die schon mehrfach von verschiedenen Marktpartnern gelobt wurde. Allein 2019 wurden eine ganze Reihe an Fusions- bzw. Übernahmevorhaben bekannt oder bereits umgesetzt. Die folgende Übersicht dokumentiert die einzelnen Vorgänge:

Januar 2019: Zum 1. Januar 2019 haben die Pressegroßhandlungen SZZ Süddeutsche Zeitungszentrale Presse-Grosso GmbH, Esslingen, und die KFS Presse-Grosso GmbH & Co. KG, Reutlingen, ihren Zusammenschluss vollzogen. Daraus entstand die Süddeutsche Zeitungszentrale GmbH & Co. KG, die von Esslingen und Reutlingen aus rund 3.800 Presseverkaufsstellen beliefert.

Januar 2019: Ebenfalls zum 1. Januar 2019 hat das fusionierte Unternehmen aus der Grossounion, Hannover, und Carlsen & Lamich, Kiel, seinen Betrieb aufgenommen.

Januar 2019: Auch der Presseservice Nord aus Bremen und das Pressegrosso Mölk aus Osnabrück sind am 1. Januar in den gemeinsamen operativen Betrieb gestartet. Die beiden Unternehmen haben ihre Geschäftstätigkeit unter dem Dach des PS Nord gebündelt. Das gemeinsame Vertriebsgebiet umfasst rund 30.000 Quadratkilometer und ca. 8.200 Händler.

Januar 2019: Die Presse-Großhandlungen Bonn-Rhein-Sieg aus Troisdorf und Pressevertrieb Saar aus Heusweiler-Holz bringen ihre Geschäftsbetriebe in die PVG Presse-Vertriebs-Gesellschaft ein. Der Kundenstamm der PVG wächst damit auf mehr als 10.000, der Jahresumsatz auf fast 200 Mio. Euro.

März 2019: Die PDG Presse-Distributions-Gesellschaft in Bielefeld übernimmt das Grossohaus Salzmann aus Braunschweig. Dadurch entsteht ein Grosso-Gebiet mit rund 7.900 zu beliefernden Verkaufsstellen.

April 2019: Zum 1. April 2019 ist in Nordrhein-Westfalen das neue Pressegroßhandelsunternehmen Qtrado in den operativen Betrieb gestartet. Fusioniert waren die Grosso-Unternehmen Leverdy, Leverkusen, Wilhelm Schmitz, Duisburg, PMG, Gelsenkirchen, und Keppel, Krefeld.

April 2019: Die Presse-Grossisten Jost, München, und Presse-Schiessl, Regensburg, schließen sich zusammen. Nach der Fusion wird die neue Firma auf einem Vertriebsgebiet von ca. 28.000 Quadratmetern rund 5.700 Einzelhändler beliefern. Der Jahresumsatz läge bei 115 Mio. Euro.

April 2019: Der Pressevertrieb Mecklenburg West mit Sitz in Leezen und der Pressevertrieb Magdeburg mit Sitz in Sülzetal fusionieren. Die daraus entstehende Grosso-Einheit beliefert rund 2.400 Verkaufsstellen. Seit 1. Juni dieses Jahres firmiert der Pressevertrieb Magdeburg als Verlagsgrosso Nord GmbH & Co. KG.

Juli 2019: Zum 1. Juli ist der Zusammenschluss der Grossounion Nord GmbH & Co. KG, Hannover, und des Zeitungen- und Zeitschriften-Großvertriebs Hans Küpper, Uelzen, erfolgt. Der daraus entstandene Betrieb beliefert auf einer Fläche von ca. 27.000 Quadratkilometern rund 6.400 Einzelhändler.

Juli 2019: Die beiden größten deutschen Pressegroßhandlungen, die PVG Presse-Vertriebs-Gesellschaft, Frankfurt am Main, und Qtrado, Leverkusen, wollen das Vertriebsgebiet der Aachener Medien Vertriebsgesellschaft (ACMV), Aachen, übernehmen. Das Vorhaben wurde mittlerweile vom Bundeskartellamt freigegeben.


Zuletzt aktualisiert am 12. Juli 2019



zurück

(wr) 08.07.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen