Sonntag, 22. September 2019

Der Spiegel führt EV- und Abo-Umsatzrangliste des ersten Halbjahres 2019 an

%%%Der Spiegel führt EV- und Abo-Umsatzrangliste des ersten Halbjahres 2019 an%%%

Gemessen an der Summe aus Einzelverkaufs- und Abonnementerlösen ist Der Spiegel erneut die umsatzstärkste Publikumszeitschrift Deutschlands. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Auswertung, die DNV für das ersten Halbjahr 2019 erstellt hat.

Die 100 umsatzstärksten Titel zeigen dabei überwiegend Rückgänge. Lediglich 37 der platzierten Titel vermochten ihre mit der harten Auflage erzielten Umsätze im ersten Halbjahr 2019 zu steigern. Unter den bestplatzierten zehn Titeln konnten lediglich Die Zeit aus dem Zeitverlag sowie Bunte und Freizeit Revue von Hubert Burda Media ihre Umsätze im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 erhöhen.

Die vollständige Top 100-Rangliste der harten Auflage hat DNV in der Ausgabe zum Distribution Summit des VDZ veröffentlicht.

Die Top 10 der Umsätze aus Einzelverkauf und Abonnement (erstes Halbjahr 2019)

Rang (Vorjahr)Titel1. HJ 2019 (in Mio. Euro)+/- (in %)
1 (1)Der Spiegel60,6-5%
2 (3)Die Zeit45,31%
3 (2)Hörzu42,2-11%
4 (4)TV Digital34,6-10%
5 (5)Stern33,2-13%
6 (6)TV 1431,4-5%
7 (7)Bunte29,31%
8 (8)TV Hören und Sehen27,4-4%
9 (10)Freizeit Revue27,01%
10 (9)Auf einen Blick26,2-7%

Quelle: IVW, eigene Recherche und Berechnung. Ohne E-Paper. Verkaufspreise Stand 31.03.2019. © Presse Fachverlag 2019






zurück

(sgo) 05.09.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen