Funke lässt Personalkarussell bei Regionalmedien rotieren

%%%Funke lässt Personalkarussell bei Regionalmedien rotieren%%%

Bei Funke dreht sich das Personalkarussel (obere Reihe, v.l.): Matthias Körner verlässt den Verlag, seine Aufgaben in NRW übernimmt Thomas Kloß. Carsten Erdmann wird neuer Chefredakteur Digital und Christine Richter neue Chefredakteurin der Berliner Morgenpost. Außerdem neu (untere Reihe, v.l.): Die Nachfolger von Ove Saffe sind in Hamburg Claas Smedtje und in Berlin Görge Timmer. Letzterer wird beim BWV von Bodo Krause unterstützt/ Fotos: Funke Mediengruppe

Die Funke Mediengruppe besetzt eine Reihe von Führungspositionen bei ihren Regionalmedien neu. Ausgangspunkt ist, dass Matthias Körner, 47, Verlagsgeschäftsführer Nordrhein-Westfalen, das Unternehmen verlässt – auf eigenen Wunsch, wie es in einer Verlagsmitteilung heißt. Seine Position übernimmt Thomas Kloß, 52, bisher Chefredakteur Online in der Funke Zentralredaktion.

Neuer Chefredakteur Digital in der Zentralredaktion wird Carsten Erdmann, 51, der in den vergangenen 14 Jahren Chefredakteur der Berliner Morgenpost war. Diese Position übernimmt nun Christine Richter, 53, seit 2016 stellvertretende Chefredakteurin bei der Regionalzeitung.

Ove Saffe, der Mitte April in die Geschäftsführung der Funke Mediengruppe aufgerückt ist, sagt: „Matthias Körner hat maßgeblichen Anteil an der Weiterentwicklung unserer Mediengruppe in Nordrhein-Westfalen, insbesondere am Ausbau der digitalen Geschäftsfelder. Im Namen der Geschäftsführung der Funke Mediengruppe danke ich Matthias Körner für die geleistete Arbeit und sein großes Engagement und wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Thomas Kloß einen ausgewiesenen NRW-Experten zurückholen zu können, der journalistische Kompetenz mit kaufmännischem Know-how vereint. Er wird die Verlagsbereiche und die journalistischen Bereiche eng zusammenführen.“

Kloß hat in den vergangenen Jahren die Funke Zentralredaktion mit aufgebaut – zusammen mit Chefredakteur Jörg Quoos. Zuvor war er in verschiedenen Positionen bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) tätig, unter anderem als Chefredakteur Digital und Mitglied der WAZ-Chefredaktion.

Nachfolger für Ove Saffe in Berlin und Hamburg ernannt

Außerdem hat Funke die Nachfolger für Saffe in seiner bisherigen Position als Geschäftsführer des Hamburger Abendblattes und der Berliner Morgenpost bekannt gegeben. Die Geschäfte des Hamburger Abendblattes führt künftig Claas Schmedtje, 43. Er ist seit 2016 Geschäftsführer des BZV Medienhauses (u.a. Braunschweiger Zeitung) und soll diese Funktion auch weiterhin ausüben.

Die Berliner Morgenpost wird von Görge Timmer, 52, geführt, zusätzlich zu seinen Aufgaben als Geschäftsführer der Berliner Wochenblatt Verlags (BWV), die er bereits seit 20 Jahren innehat. In letzterer Funktion wird er künftig von Bodo Krause, 48, unterstützt. Er war bisher Verlagsleiter des BWV und wird nun Operations Manager der Berliner Morgenpost und Geschäftsführer beim BWV.

zurück

(wr) 18.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten