KKR-Vertreter ziehen in Springer-Aufsichtsrat ein

%%%KKR-Vertreter ziehen in Springer-Aufsichtsrat ein%%%

Nach dem Anteilserwerb des Beteiligungsunternehmens KKR an der Axel Springer SE, Berlin, im vergangenen Jahr sind nun drei Sitze im Springer-Aufsichtsrat mit KKR-Vertretern besetzt worden. Neu im Gremium sind Johannes Huth, 59, Partner und Leiter von KKR in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten, Philipp Freise, 46, Partner und Co-Leiter des europäischen Private-Equity-Geschäfts KKR, und Franziska Kayser, 32, Director Private Equity KKR mit Schwerpunkt auf Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT).

Sie folgen auf Dr. Alexander Karp, 52, Mitgründer und CEO von Palantir Technologies, Iris Knobloch, 56, Président-Directeur Géneral von Warner Bros. France S.A., und Dr. Nicola Leibinger-Kammüller, 60, Vorsitzende der Gruppengeschäftsführung und geschäftsführende Gesellschafterin (CEO) der Trumpf GmbH + Co. KG, die Ende 2019 ausschieden.

Damit ist der neunköpfige Aufsichtsrat der Axel Springer SE wieder komplett. Neben den genannten KKR-Vertretern gehören dem Gremium weiterhin Ralph Büchi (Vorsitzender), 62, Dr. h.c. Friede Springer (Stellvertretende Vorsitzende), 77, Oliver Heine, 57, Ulrich Plett, 62, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle, 70, und Martin Varsavsky, 59, an.



zurück

(sgo) 09.01.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



BestellungBestellung
Demo-Seiten
Mediadaten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten