Montag, 30. März 2020

Chefredakteure der Berliner Zeitung gehen

%%%Chefredakteure der Berliner Zeitung gehen%%%


Ab sofort alleiniger Chefredakteur im Berliner Verlag: Matthias Thieme/ Foto: Berliner Zeitung - Paulus Ponizak

Im Berliner Verlag hat sich der nächste personelle Wechsel vollzogen. Jochen Arntz und Elmar Jehn, Chefredakteure von Berliner Zeitung und Berliner Kurier, werden das Unternehmen verlassen. Dies teilte die Berliner Zeitung heute ohne nähere Nennung von Gründen mit. Noch im November hieß es, dass Arntz und Jehn auch unter den neuen Eigentümern des Berliner Verlags, Silke und Holger Friedrich, Chefredakteure bleiben sollen.

Die Position des Chefredakteurs hat mit sofortiger Wirkung Matthias Thieme übernommen. Er war erst am 1. Februar 2020 von der Frankfurter Neuen Presse zum Berliner Verlag gewechselt, um Chefredakteur mit Schwerpunkt auf dem Digitalen zu werden. Nun ist er alleiniger Chefredakteur und soll zusammen mit Herausgeber Dr. Michael Maier die Weiterentwicklung der Print- und Online-Ausgaben von Berliner Zeitung und Berliner Kurier verantworten.

Arntz war seit Oktober 2016 Chefredakteur der Berliner Zeitung, Jehn seit März 2015 Chefredakteur des Berliner Kurier. Sie hatten die Redaktionen durch eine umfangreiche, von DuMont verordnete Neustrukturierung geführt. In deren Rahmen wurden die Redaktionen zusammengelegt und als Dienstleister in die Berliner Newsroom GmbH ausgelagert. Rund 50 Stellen mussten dabei abgebaut werden.


Lesen Sie dazu auch:

Vertriebsleiter Mark Wittland verlässt Berliner Verlag



zurück

(wr) 10.02.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen