Zeitungen: Vertriebsumsätze erstmals höher als Anzeigenumsätze

Der Vertrieb wird für die deutschen Zeitungsverlage immer wichtiger: Im Jahr 2009 ist diese Ertragssäule erstmals zum größten Umsatzbringer avanciert. Das hat der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) heute auf seiner Jahrespressekonferenz in Berlin bekannt gegeben. Demnach stiegen die Umsätze aus dem Vertrieb gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Prozent auf 4,5 Mrd. Euro. Die Einnahmen aus dem Anzeigengeschäft hingegen sanken um 15,9 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro.

Im Jahr 2008 hatten die Vertriebseinnahmen noch 48,5 Prozent der Gesamteinnahmen ausgemacht – gegenüber 51,5 Prozent an Anzeigeneinnahmen. In der Hochzeit der New Economy, im Jahr 2000, hatten die Einnahmen aus dem Vertrieb gerade einmal 36 Prozent der Gesamtumsätze betragen.


zurück

(fm) 13.07.2010


Druckansicht

Artikel empfehlen

 

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten