ANZEIGE


Zeitungsverleger: Shortlist zum Nova Innovation Award veröffentlicht

%%%Zeitungsverleger: Shortlist zum Nova Innovation Award veröffentlicht%%%

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat die Shortlist zu seinem Innovationspreis Nova Innovation Award veröffentlicht. Dieser wird am 24. September im Rahmen des Zeitungskongresses in Berlin vergeben. Nominiert sind je drei Projekte in den Kategorien "Produktinnovation", "Vermarktungsinnovation" und "Neue Geschäftsfelder". Zudem soll ein Sonderpreis für einen technologisch-innovativen, redaktionellen Auftritt vergeben werden.

Die Nominierten in der Kategorie Produktinnovation sind:
  • Nürnberger Nachrichten und nordbayern.de, Nürnberg, mit "#meingoho: das crossmediale Stadtteil-Projekt": #meingoho beleuchtet das Leben in Gostenhof – dem Ruf nach einem der trendigsten und vielfältigsten Stadteile in Nürnberg. Mit crossmedialen und sublokalen Formaten, wie Print-Serie, interaktive Website, Magazin, Kinofilm und Instawalk, werde ein authentisches Bild des Viertels gezeichnet.
  • DeWeZet Deiste-Weser-Zeitung, Hameln, mit der Online-Plattform "Kümmerer Weserbergland": Die Plattform soll lokalen Vereinen angesichts zunehmend fehlender Mitglieder und Mittel bei der Verwirklichung ihrer Projekte helfen. Auf der Plattform werden Menschen miteinander verbunden und soziale Projekte und Vereine gefördert.
  • Hamburger Abendblatt, mit dem Projekt "Podcast-Offensive": Das Hamburger Abendblatt hat den Podcast-Trend mit einer Reihe von tagesaktuellen und Multiplikator-Formaten aufgegriffen und sich so neue Zielgruppen und ein neues Geschäftsfeld erschlossen. Regionalen Unternehmen werden aufgrund der Themengebundenheit neue Werbemöglichkeiten geboten.

Die Nominierten in der Kategorie Vermarktungsinnovation sind: 
  • Mittelbayerischer Verlag, Regensburg, mit dem Projekt "Wirtschaftszeitung Businessclub": Als eigenständiges Produkt soll die Wirtschaftszeitung Businessclub die Entscheider der Wirtschaftsregion Ostbayern zusammenbringen. Neben dem Kernprodukt werden Veranstaltungen, eine Online-Präsenz, eine Mitgliedschaft und ein wöchentlich erscheinender Newsletter angeboten.
  • Südwest Presse, Ulm, mit dem Projekt "Vibezz": Vibezz ist eine eigenständige Influencer- und Content-Marketing-Einheit der Südwest Presse. Sie fungiert als lokaler Publisher anstelle des Printprodukts für eine junge Zielgruppe. Zwei Influencer sind mit dem Vibezz-Studio inmitten der Community in der Ulmer City; dort wird der multimediale Content erstellt, der im Wesentlichen über soziale Netzwerke geteilt wird.
  • Schwäbisch Media Digital, Ravensburg, mit dem Projekt "Artikel Score": Der Artikel Score von Schwäbisch Media soll einen ganzheitlichen Blick auf die Artikelperformance und verschiedene KPIs ermöglichen. Somit soll die Content-Performance eines Artikels quantifizierbar und vergleichbar werden. Die entwickelte Lösung soll bei der Erfolgsmessung von Online-Inhalten der Lokalzeitungen helfen. Das Produkt steht als Whitelabel-Lösung auch anderen Verlagen zur Verfügung.

Die Nominierten in der Kategorie Neue Geschäftsfelder sind:
  • Südkurier Medienhaus, Konstanz, mit dem Projekt "Vergabe im Südwesten – Vergabeportal aus der Region für die Region": Das Portal bilde einen Online-Marktplatz für eine elektronische, rechtssichere und einfache Auftragsvergabe für Bau-, Liefer- und andere Dienstleistungen. Auf der Plattform präsentieren ausschreibende Stellen aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor ihre Aufträge. Seit dem Start im Februar 2018 wurden rund 8.000 Ausschreibungen über das Portal angeboten.
  • Verlag Parzeller/OBCC, Fulda, mit "EduTechCoin – Pilotprojekt OBCC Classroom": Der Parzeller Verlag hat in Zusammenarbeit mit dem Fuldaer Blockchain-Unternehmen OBCC eine digitale Lernplattform geschaffen, die die Umsetzung dynamischer und interaktiver Lehr- und Lernkonzepte ermöglicht. Mit der Integration der Blockchain-Technologie werden Bildungsmedien in der und für die Schule greifbar. Damit wird die Entwicklung einer schulübergreifenden Lehr- und Lerngemeinschaft ermöglicht.
  • IVZ Medien, Ibbenbüren, mit dem digitalen Geschenkgutschein "Heimatkohle": Der digital-lokale Geschenkgutschein der Ibbenbürener Volkszeitung wird im Tecklenburger Land als neue Marke an gut 170 Stellen akzeptiert. Jede Akzeptanzstelle erhält auf der Homepage eine kostenlose Webpräsenz. Der Gutschein kann online zu jedem Wunschbetrag erworben werden und bildet damit eine Gegenentwicklung zum globalen E-Commerce.
Die Shortlist wurde von einer siebenköpfigen Jury aus knapp 50 Einreichungen herausgefiltert. Die Jury-Mitglieder sind Meinolf Ellers, CDO dpa, Dr. Wolfram Kiwit, Chefredakteur der Ruhr-Nachrichten, Rolf-Dieter Lafrenz, Geschäftsführender Gesellschafter der Schickler Unternehmensberatung, Freya Oehle, Gründerin, Larissa Pohl, CEO Europe bei der Digitalagentur Wunderman, Jörg Rheinboldt, Managing Director beim Accelerator APX Axel Springer Porsche, und Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mittelbayerischen Zeitung.

Der Nova Innovation Award wird vom BDZV in Kooperation mit Schickler ausgeschrieben. Erstmals wurde der Preis 2017 verliehen.


Preisträger des Nova Innovation Awards 2018


zurück

(wr) 15.08.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten