ANZEIGE

Zeitungsverleger verleihen Nova Innovation Award 2019

%%%Zeitungsverleger verleihen Nova Innovation Award 2019%%%
Preisträger und Jury bei der Verleihung des Nova Innovation Award 2019/ alle Fotos: Anikka Bauer

Preisträger und Jury bei der Verleihung des Nova Innovation Award 2019/ alle Fotos: Anikka Bauer

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und die Unternehmensberatung Schickler haben im Rahmen des Zeitungskongresses in Berlin den Nova Innovation Award 2019 verliehen. Der Preis wurde erneut in drei Kategorien vergeben: Produktinnovation, Vermarktungsinnovation und neue Geschäftsfelder. Zudem gab es einen Sonderpreis.

Der Nova Innovation Award in der Kategorie Produktinnovation ging an das Hamburger Abendblatt. Die Regionalzeitung aus der Funke Mediengruppe wurde für ihre Podcast-Offensive ausgezeichnet, im Rahmen derer innerhalb etwa eines Jahres neun verschiedene Formate im Markt platziert wurden. Mit einigem Erfolg, wie sich zeigt: Auf dem European News Media Congress 2019 der INMA berichteten Ruth Betz, Leiterin Digitale Transformation der Funke Mediengruppe, und Berndt Röttger stellvertretender Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, dass mit den neun Podcasts bislang mehr als 500.000 Downloads und mehr als 250.000 Euro Umsatz erzielt wurden.


Preisträger in der Kategorie Vermarktungsinnovation ist der Schwäbische Verlag aus Ravensburg, Herausgeber unter anderem der Schwäbischen Zeitung. Der Regionalverlag wurde für seinen Artikel Sore ausgezeichnet, der die Content-Performance eines Artikels quantifizierbar und vergleichbar macht. Die Lösung wird intern bei der Erfolgsmessung von Online-Inhalten der Lokalzeitungen eingesetzt und extern als Whitelabel-Lösung für andere Verlage angeboten.


In der Kategorie Neue Geschäftsfelder erhielten der Parzeller Verlag aus Fulda und das Blockchain-Unternehmen OBCC den Nova Innovation Award. Die beiden Partner hatten mit dem OBCC Classroom eine digitale Lernplattform geschaffen, die die Umsetzung dynamischer und interaktiver Lehr- und Lernkonzepte ermöglicht. Zum Einsatz kam dabei die Blockchain-Technologie.


Der diesjährige Sonderpreis wurde an die Nachrichten-App Upday verliehen, die Axel Springer in Zusammenarbeit mit Samsung entwickelt hat. Die Jury begründet die Entscheidung mit einer "einmaligen innovativen, technischen Umsetzung".  Upday erreiche heute Mehr als 25 Millionen aktive Nutzer in 16 Ländern.


Die Preisträger des Nova Innovation Award 2019 wurden von einer siebenköpfigen Jury aus rund 50 Einreichungen ausgewählt. Die Jury setzt sich zusammen aus Meinolf Ellers, CDO der dpa, Dr. Wolfram Kiwit, Chefredakteur der Ruhr-Nachrichten (Vorsitzender der Jury), Rolf-Dieter Lafrenz, Geschäftsführender Gesellschafter Schickler Unternehmensberatung, Freya Oehle, Gründerin aus Hamburg, Larissa Pohl, Chief Executive Officer der Digitalagentur Wunderman, Jörg Rheinboldt, Managing Director APX Axel Springer Porsche, und Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mittelbayerischen Zeitung

Lesen Sie hier, wer 2018 die Preisträger des Nova Innovation Awards waren.


zurück

(wr) 25.09.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2020

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten