Mittwoch, 23. Oktober 2019

Burda stellt Huff Post Deutschland ein

%%%Burda stellt Huff Post Deutschland ein%%%


Blickt positiv auf das Projekt Huff Post Deutschland zurück: Tanja zu Waldeck/ Foto: Juliane Weber

Hubert Burda Media stellt das Nachrichtenportal Huff Post Deutschland ein. Der Verlag hatte die Plattform 2013 im Rahmen eines Lizenzvertrages mit der Huffington Post (die sich seit April 2017 nur noch verkürzt Huff Post nennt) als Ableger für den hiesigen Markt gestartet. Seitdem hatte die Unternehmenseinheit BurdaForward den Newsroom betreut und die Monetarisierung übernommen. Die Schließung von Huff Post Deutschland haben BurdaForward und das internationale Team der Huff Post nun bekannt gegeben. Einen Grund nannten die beiden Partner nicht.

"Die deutsche Huff Post hat gezeigt, dass man innerhalb kürzester Zeit ein neues Nachrichtenangebot in die Top 10 führen kann", erklärt Tanja zu Waldeck, Mitglied des BurdaForward Executive-Boards und Geschäftsführerin der Huff Post Deutschland. "Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung in den vergangenen fünf Jahren. Wir danken dem gesamten Team für das große Engagement und die Leidenschaft."


zurück

(wr) 11.01.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen