Deutsche Bahn übernimmt das Steuer von Madsack bei CleverShuttle Leipzig

%%%Deutsche Bahn übernimmt das Steuer von Madsack bei CleverShuttle Leipzig%%%

Mit zusätzlichen Fahrzeugen und Fahrern will CleverShuttle seinen Wachstumskurs auch in Leipzig fortsetzen. Weil die Deutsche Bahn als Mehrheitsgesellschafter der Dachgesellschaft am meisten investiert, verändert sich auch die Beteiligungsstruktur in der Messestadt. Foto: GHT Mobility

Die GHT Mobility GmbH, Betreiber des sogenannten Ride-Pooling-Dienstes CleverShuttle und Mehrheitsbeteiligung der Deutschen Bahn, will die Anteilsmehrheit an der Clever Shuttle Leipzig GmbH übernehmen und damit die alleinige Kontrolle über ihre Regionalgesellschaft. Das geht aus der Anmeldung des Vorhabens beim Bundeskartellamt hervor.

CleverShuttle, gegründet 2014, bietet in mehreren deutschen Großstädten einen taxiähnlichen Service an. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als "grüner Fahrservice", zum einen weil Fahrgäste mit ähnlichen Routen mit Hilfe eines Algorithmus zu Fahrgemeinschaften gebündelt werden. Zum anderen setzt das Unternehmen ausschließlich auf Fahrzeuge mit batterieelektrischen und wasserstoffelektrischen Antrieben. In jeder Stadt, in der der Fahrdienst aktiv ist, hat CleverShuttle eine eigene Tochtergesellschaft gegründet (dnv-online berichtete darüber zuletzt am Beispiel Dresden). Neben der Holding GHT Mobility, an der wiederum die Deutschen Bahn mehr als 80 Prozent hält, können an den Regionalgesellschaften auch andere Unternehmen beteiligt sein. Die Mehrheit an CleverShuttle Leipzig ist seit September 2017 im Besitz der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG, u.a. Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten). Das soll sich nun ändern.

Die offizielle Begründung von Madsack bleibt vage: Im umfassenden Portfolio der Madsack Mediengruppe komme es immer wieder zu Veränderungen, heißt es aus Hannover. Die Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft werde deshalb ihre Beteiligung an der CleverShuttle Leipzig GmbH "geringfügig reduzieren". Björn Steigert, Geschäftsführer der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft, sagt: "Die strategische Partnerschaft zwischen LVDG und CleverShuttle ist ein erfolgreiches Modell. Die Zahl der Fahrgäste nimmt stetig zu, CleverShuttle Leipzig wächst. Jetzt gehen wir gemeinsam den nächsten Schritt." Vor dem Hintergrund einer "äußerst positiven Entwicklung" habe sich CleverShuttle entschlossen, den Standort Leipzig weiter zu stärken, unter anderem durch einen Ausbau der Flotte. Denselben Weg sind auch andere Regionalgesellschaften gegangen. Einem Bericht der Berliner Zeitung zufolge soll sich beispielsweise die Berliner Flotte von CleverShuttle bis September verfünffachen.

Weil die Investitionen in CleverShuttle aber offenbar vor allem von GHT Mobility bzw. der Deutschen Bahn gestemmt werden, verändert sich auch die Beteiligungsstruktur in den Regionen. Das wirkt sich auch auf CleverShuttle Leipzig aus. Zur Einordnung sagt Bruno Ginnuth, CEO von CleverShuttle: "Mit CleverShuttle Leipzig haben wir in den vergangenen vier Jahren eine unglaubliche Erfolgsgeschichte geschrieben. Das haben wir den Leistungen unserer CleverShuttle-Mitarbeiter und der hervorragenden Zusammenarbeit mit unserem Joint-Venture-Partner Madsack zu verdanken. Wir freuen uns, die strategische Partnerschaft in Leipzig mit der Madsack Mediengruppe weiter fortzusetzen."


zurück

(jf) 23.05.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten