Deutsche Bahn: 86 Milliarden Euro für die Infrastruktur

%%%Deutsche Bahn: 86 Milliarden Euro für die Infrastruktur%%%

Die Bundesregierung hat im Rahmen des Programms "Starke Schiene in Deutschland" 86 Milliarden Euro locker gemacht. Bis 2030 soll diese Rekordsumme in den Erhalt und die Modernisierung des bestehenden Schienennetzes fließen. Damit sollen Gleise und Bahnhöfe, Stellwerke und Energieversorgungsanlagen erneuert werden. Dazu unterzeichneten heute Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG Richard Lutz sowie Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla im Beisein von Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Vertrag über die neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung. Von den Gesamtmitteln trägt der Bund 62 Milliarden Euro. Die Bahn selbst steuert 24 Milliarden Euro Eigenmittel bei. Damit stehen durchschnittlich 8,6 Milliarden Euro pro Jahr für Ersatzinvestitionen und Instandhaltung zur Verfügung. Das sind 54 Prozent mehr als im vergangenen Planungszeitraum.




zurück

(rd) 14.01.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...





   



   



   



   



   



   



   



   



   
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2019

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



BestellungBestellung
Demo-Seiten
Mediadaten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten