ANZEIGE

Spannende neue Jobs im Journalismus bieten:

Backnanger Kreiszeitung - Lokalredakteur Print/Online (m/w/d)

Dienste in Übersee - Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit...

Verlag W. Kohlhammer - Redakteur (m/w/d)

...mehr


DPD eröffnet neues Depot bei Augsburg

%%%DPD eröffnet neues Depot bei Augsburg%%%
Thomas Ohnhaus (Mitte), Chief Operating Officer (COO) von DPD Deutschland setzt mit den Lokalpolitikern Erich Nagel (l.), Bürgermeister von Dasing, sowie Klaus Habermann (r.), Erster Bürgermeister der Stadt Aichach, die Paketbänder des neuen Depots in Gang. Foto: DPD

Thomas Ohnhaus (Mitte), Chief Operating Officer (COO) von DPD Deutschland setzt mit den Lokalpolitikern Erich Nagel (l.), Bürgermeister von Dasing, sowie Klaus Habermann (r.), Erster Bürgermeister der Stadt Aichach, die Paketbänder des neuen Depots in Gang. Foto: DPD

DPD hat gestern ein neues Paketsortierzentrum in Aichach bei Augsburg eröffnet. In das Depot im Gewerbepark „Acht 300“ hat der Paket- und Expressdienstleister laut eigenen Angaben rund 45 Millionen Euro investiert. Auf 53.500 Quadratmetern sollen dort täglich zunächst 36.000 Pakete pro Tag umgeschlagen werden. Im Endausbau will DPD bis zu 93.000 Pakete täglich verarbeiten.

„Mit diesem Neubau haben wir ein weiteres modernes und leistungsstarkes Paketsortierzentrum im wirtschaftsstarken Süden errichtet. Dadurch sind wir bestens auf das kontinuierliche Wachstum des Onlinehandels vorbereitet“, sagte Thomas Ohnhaus, Chief Operating Officer (COO) bei DPD Deutschland. Seinen Angaben zufolge wurde bei der Errichtung ein besonderer Fokus auf Nachhaltigkeit und Innovationen gelegt. Es würden für die gesamte Beleuchtung energieeffiziente LED eingesetzt und die Infrastruktur sei  geeignet, um zukünftig auch Elektrofahrzeuge einzusetzen.

Das DPD-Depot besteht aus vier Beladehallen, eine Entladehalle sowie ein separates dreigeschossiges Bürogebäude. Der Neubau in Aichach bedient zunächst das gleiche Zustellgebiet wie das Augsburger Depot, das mit Inbetriebnahme des neuen Depots geschlossen wird. Die dortigen Kapazitäten reichten DPD zufolge nicht mehr aus, um die stetig wachsenden Paketmengen zu verarbeiten. Sukzessive sollen auch die Paketsortierzentren Neufahrn im Osten und Nürnberg im Norden durch die neu geschaffenen Kapazitäten entlastet werden. 380 Arbeitskräfte werden im Endausbau im Einsatz sein, davon 200 Zusteller.


zurück

(jf) 04.02.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen

DNV-Guide

DNV - DER NEUE VERTRIEB bringt Sie mit Experten von A wie Abogewinnung bis Z wie Zustellung zusammen. Profitieren Sie vom Know-how dieser Spezialisten. Mehr...

Keine aktuellen News vorhanden!
Die aktuelle Ausgabe


 

Zeitschriften-Suche

NEUMANN 2020

Handbuch für den Presse-Vertrieb und -Verkauf



Bestellung
Demo-Seiten


Weitere Publikationen
des Verlages



Zum Wettbewerb

Weitere Webseiten