Montag, 18. November 2019

Zahl der Fahrgäste in Bahnen und Bussen wächst/ Besonders Fernverkehr legt zu

%%%Zahl der Fahrgäste in Bahnen und Bussen wächst/ Besonders Fernverkehr legt zu%%%
Der Fernverkehr mit Bahnen verzeichnete 2018 den stärksten Zuwachs an Fahrgästen/ Foto: matteo avanzi - Fotolia

Der Fernverkehr mit Bahnen verzeichnete 2018 den stärksten Zuwachs an Fahrgästen/ Foto: matteo avanzi - Fotolia

11,6 Mrd. Mal wurden 2018 Fahrgäste im Liniennah- und -fernverkehr in Deutschland befördert. Wie das Statistische Bundesamt in seinen vorläufigen Ergebnissen mitteilt, stieg die Zahl der Fahrgastbeförderungen damit um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Vor allem der Fernverkehr erfreute sich 2018 steigender Nutzung. 172 Mio. Fahrgäste wählten diesen Reiseweg – ein Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Noch einmal höher lag der Zuwachs speziell im Eisenbahn-Fernverkehr: Dort stieg die Zahl der Fahrgäste um 4,4 Prozent auf 149 Mio. Im Vergleich dazu fiel das Plus im Linienfernverkehr mit Bussen mit 1,2 Prozent auf 23 Mio. Fahrgäste geringer aus. Insofern waren vorrangig die Eisenbahnen Wachstumstreiber für den gesamten Fernverkehr. Laut Statistischem Bundesamt erfolgte der Anstieg dort vor allem durch Streckenerweiterungen und Sonderticket-Aktionen.

Mit Blick auf das gesamte Fahrgast-Aufkommen in Bahnen und Bussen läuft der deutlich größere Anteil über den Nahverkehr. 2018 wurden dort 11,4 Mrd. Personen befördert – das sind 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr.  5,3 Mrd. entfielen auf Busse, 4,1 Mrd. auf Straßen-, Stadt- oder U-Bahnen und 2,7 Mrd. auf Eisenbahnen oder S-Bahnen. Dabei ist eine leichte Verschiebung im Reiseverhalten zu erkennen: Während die Zahl der Fahrgäste in Bussen zurückging (-0,7 Prozent), stieg sie bei den Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (+1,7 Prozent) sowie bei den Eisenbahnen und S-Bahnen (+1,4 Prozent) leicht an.

In der Langzeitbetrachtung zeigt sich: Die Zahl der Fahrgäste im Liniennahverkehr ist seit 2004 (dem ersten Jahr, in dem vergleichbare Daten vorlagen) gestiegen. Bis 2018 lag der Zuwachs bei 14,5 Prozent bzw. 1,4 Mrd. Personen. Besonders stark legte der Eisenbahnnahverkehr zu: Die Zahl der Fahrgäste lag dort 2018 um 39,3 Prozent höher als 2004. Bei den Straßenbahnen lag das Plus bei 22,4 Prozent, bei den Bussen bei 0,5 Prozent.

Der Fernverkehr mit Bahnen ist im gleichen Zeitraum um knapp 28,7 Prozent gewachsen, der Fernverkehr mit Bussen hat sich gar mehr als verdreifacht.

Übrigens: DNV widmet sich in seiner Ausgabe 3/2019 ausführlich dem Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. In unserem Schwerpunktthema haben wir dazu den Travel Retail an Gleis und Gate unter die Lupe genommen.


zurück

(wr) 04.04.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen